Sie sind nicht angemeldet.

LeesyPeesy

Anfänger

  • »LeesyPeesy« ist weiblich

Beiträge: 71

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2014

Wohnort: NRW

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 11. Januar 2015, 00:45

Klickertraining?

Hallo :)

Ich fragte mich grade, da ich etwas über Klickertraining für den Hund nachgelesen habe und gesehen habe, dass dies auch für Nager geht, ob es mit einem Hamster funktionieren würde?
Vielleicht hat hier ja schon mal jemand Erfahrungen damit gesammelt.. Im Internet finde ich einige positive Beiträge, in denen Hamster so gelernt haben zu einem zu kommen oder die Angst vor der Hand zu verlieren.
Ich möchte keinen Hamster quälen oder wie einen Hund auf Männchen und dreh dich trainieren, aber es wäre doch schön und praktisch wenn man ihm zb. den Einstieg in die Transportbox beibringen könnte oder zu einem/auf die Hand zu kommen, zumal er dies dann mit etwas positivem verbinden würde.
Natürlich könnte man nicht mit den herkömmlichen Klickern arbeiten, ich denke diese sind zu laut (die Leute in anderen Hamsterforen nutzten Kugelschreiber, etc).
Wenn man es im Auslauf trainieren würde, dann könnte der Hamster sich ja jeder Zeit abwenden, wenn die Lust verloren geht oder er keinen Spaß an der Sache hat. Ich denke dann würde es das Tier auch nicht stressen oder?

Das war nur eine Idee und falls das in irgendeiner Form bedenklich ist oder an Quälerei grenzt, bin ich für Aufklärung offen.
Ich denke hier gilt das selbe wie für den Agility Thread, man muss eben gucken, was man für einen Hamster hat und ob er "Spaß" daran hat oder nicht.
Wie gesagt nur eine Idee um das Leben eines Hamsters stressfreier zu machen (bsp. Transportbox). Ich möchte hier niemandem zu nahe treten :S


Liebe Grüße,
Lisa :)
Liebe Grüße, Lisa

Dexter ( geb. 2014 / Eingezogen am 15.03.2015)
Þórunn (geb. ca. Juni 2015 / Eingezogen am 24.11.2015)

Susi, ich werde dich nie vergessen. (* 18.6.2005 - † 3.12.2015)
Henry, komm gut an Großer. ( *Juni 2014 - † 4.3.2016)


Pluechen

Fortgeschrittener

  • »Pluechen« ist weiblich

Beiträge: 248

Registrierungsdatum: 14. Mai 2012

Wohnort: Öhringen

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 13. Januar 2015, 17:24

Hallo Lisa,

leider habe ich damit keine Erfahrung und kann dir daher nicht weiter helfen, aber ich denke gegen ausprobieren spricht eigentlich nichts. Allerdings kann ich mir schon vorstellen, dass ein eher schreckhaftes Tier sich daran nicht gewöhnen kann. Bei Gobo hat das in den Auflauf bringen immer sehr gut mit einem Messbecher geklappt. Mehlwürmer / Pinienkerne in den Messbecher, Messbecher ins Gehege gelegt, gewartet bis der Herr am Knuspern war, langsam aufgestellt, Hand drüber und raus mit ihm. :) Aufgrund des Futters hat er es gleich gelernt und sobald der Messbecher kam wurde gleich reingeschaut ob ja nix zu futtern drin ist. :lol:

Liebe Grüße

Sarah
.:Für immer in unseren Herzen:.
Gobo *07.02.2012 - 15.07.2014* <3
Ari *02.09.2014 - 19.10.2016* <3


Jaqueline

Anfänger

  • »Jaqueline« ist weiblich

Beiträge: 199

Registrierungsdatum: 13. Juni 2014

Wohnort: Weilheim an der Teck

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 15. Januar 2015, 14:00

Also ich verwende auch dad Hamstertaxi, nur ohne Futter. Selbst beim "beibringen" habe ich nichts gebraucht, denn so neugierig wie meine sind, sind sie einfach rein gestampft. :love:
Ich habe sie dann in den Auslauf getragen, dad war dann die größte Belohnung trotzdem gibt's dann noch ein Leckerlie, weil ich immer soo stolz bin :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:
:love: Jaqueline mit Theo & Erich :love: