Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hamster in Not. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Arinaga

Anfänger

  • »Arinaga« ist weiblich

Beiträge: 30

Registrierungsdatum: 28. Juni 2015

Wohnort: Zwischen Reutlingen, Stuttgart und Tübingen

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 5. Juli 2015, 08:50

Viele Fragen zur Gehegeeinrichtung

Hallo, Ihr Lieben!

Ich habe heute wieder mal ganz viele Fragen an Euch Hamster-Profis. Im Vorstellungsbereich hatte ich Euch schon gelöchert, jetzt geht es eine Dimension weiter...

Gestern habe ich ein gebrauchtes Aqua abgeholt (und dabei auf der Fahrt direkt das Auto meines Mannes, der total gegen meine neueste Idee war, geschrottet ;( Was ich erst mal als ganz schlechtes Omen meines Hamstervorhabens gewertet habe).


In den letzten heißen Tagen habe ich an dem geplanten Standort immer wieder die Temperaturen gemessen, wobei das nur Alibi war, es hat auch so jeder gemerkt dass es einfach zu heiß und stickig war. Trotzdem war die Galerie vor meinem Dachzimmer die einzige Möglichkeit.


Gestern komme ich nun in der bulligen Mittagshitze mit kaputter Windschutzscheibe, 120x50x50 Aqua und jeder Menge Zubehör wieder Zuhause an und mein GöGa wird erst mal blass. Dann hat er aber wohl gemerkt dass er nicht mehr weiterkommt und meinte nur noch lapidar "Hamster stinken. Ich will keinen Gestank in meinem Haus." Ich war ja eh völlig fertig (Auto) und hab gar nix mehr gesagt. Dann meint er "unterm Dach ist es doch viel zu warm für ein Viech. Das geht doch nicht. Der kann in den Keller. Da riech ich auch nichts.") Huuuups, das war in "O.k." Für einen eventuellen neuen Mitbewohner :D


Er also einen Teil seiner Werkstatt leergeräumt, der einzige Raum bei uns im Keller mit Heizung, "Mann" denkt ja auch an den Winter, ich die Ikea Tische vom Dach in den Keller und dann wir das Aqua in den Keller. Dort ist es angenehm kühl, es gibt einen Lichtschacht der tagsüber gedämpftes Licht einfallen lässt, durch das Fenster kann man auch mal lüften. Direkt nebenan habe ich die Waschküche, also kleine Reinigungsarbeiten an Toi, Wasser auffüllen etc ginge total easy. Wenn Hamster eh nachtaktiv sind wird Ihnen die fehlende Helligkeit nicht ausmachen, oder? Außerdem könnte ich im Flur im Keller perfekt einen Auslauf einrichten, müsste nur den Bereich vor den Kühlschränken absperren, der Rest ist durch Türen sicher.


Also, wieder viel Blabla, sorry!


Jetzt die Fragen in kurz:
1. ich habe Zubehör mitbekommen, Whoodent Wheels (1 klein, 1 groß), Birkenhäuser und Röhrr, ein Holzhamsterhaus, Wurzeln... Kann ich das alles mit Bactozol einsprühen? Da war wohl ein Jahr kein Hamster dran, aber es ist halt auch nicht sauber....
2. welche Streu empfehlt Ihr? Soll ich dieses vielgelobte Allspan bestellen oder ist zB die Dehner Hausmarke kleintierstreu ebensogut?
3. Ich möchte, je nachdem wie das mit der Laufradhöhe hinhaut ca. 25cm tief einstreuen. Also muss ich ja für Häuser, Birkenhäuschen, Näpfe etc, Etagen bzw Stelzen bauen, das hab ich richtig kapiert, oder? Aber Korkröhren, Wurzeln etc kann ich so auf die Streu legen, das stellt keine Gefahr dar?
4. ich habe nun dieses eine gebrauchte Haus, das wollte ich in der Streu verbuddeln (natürlich auch auf Stelzen) bis knapp an die Oberkante, ein zweites Haus (wollte das von Trixie bestellen weil da die Toi-Ecke einen Boden hat). Sind zwei "große" Häuser ok oder verwirrt das den Hamster eher? Ist Einbuddeln auch ok?
5. kann ich unbehandelte Hölzer aus dem Garten (habe einige Fliederstämme herumliegen die noch nicht im Häcksler gelandet sind) integrieren? Muss ich die vorher mit kochendem Wasser übergießen?
6. wollen Hamster zwingend eine Rennbahn im Gehege oder rennen die auch genauso gerne quer durch? Ich würde entweder eine L-förmige Etage bauen oder alles was schwer wird auf Stelzen kleben. Oder ggf beides.
7. Muss ich diese Hamsterbrücken kaufen oder kann ich als Aufstieg auch Korkstücke nehmen die ich mit Ponal an der Ebene o.ä. befestige?
8. Wenn die Hamster ihr Futter eh suchen sollen, macht dann eine Futterbar wie die von Rodipet Sinn? Oder würde ich dort Waser im Napf, Wasser in der Flasche und Frischfutter im Napf anbieten und das Körnerfutter "verteilen"?

Sorry, das war wieder nicht wirklich kurz, aber ich bin noch so unsicher und weiß immer noch nicht ob es ein Hamster bei uns wirklich gut hätte und ob es passen würde, da will ich wenigstens die Planung so gut wie möglich machen. Und wenn es dann doch nichts wird, dann freut sich vielleicht jemand anders über ein schönes Gehege...

Ich danke Euch im Voraus ganz herzlich für Eure Antworten!!!

Liebe Grüße
Arinaga
Viele Grüße
Arinaga

DrachenFee

Fortgeschrittener

  • »DrachenFee« ist weiblich

Beiträge: 916

Registrierungsdatum: 18. Februar 2013

Wohnort: Ottobrunn (bei München)

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 5. Juli 2015, 09:11

Hallo,

erstmal Glückwunsch zur "Genehmigung"
Darfst deinem NG mal einen Gruß bestellen und ausrichten das Hamster im Gegensatz zu Mäusen, Ratten oder anderen Nagern eigentlich gar nicht riechen.

So nun zu deinen Fragen. Ich versuch die mal aufzudrösseln...

1. Ja du kannst alles mit Bactozol einsprühen. Da du nicht weißt ob der Vorhamster krank war, würde ich noch alle Holzsachen ausbacken. Bei 120°C für min 1 Stunde in den Backofen.

2. Ja ich würde definitiv zum Allspan raten. Ich habe schon soviele Varianten durch und das ist was mich am meisten überzeugt hat.

3. Genau die Einrichtung sollte dann auf Stelzen stehen. Korkröhren kannst du ins Streu mit einarbeiten. Bei den Wurzeln muss ich leider passen. Da hab ich keine Ahnung, da ich die Dinger eh nicht mag...

4. Ich würde nur ein Haus anbieten, aber zusätzlich noch ein paar Verstecke. Von dem Trixiehaus möchte ich dir unbedibgt abraten. Diese ganzen Nadelholzsachen sind nicht so toll und aussrdem finde ich ist das Haus höchstens für nen Robo gut geeignet.

5. Ähm zu den Ästen muss sich mal jemand anders äussern....

6. Puuuh da scheiden sich die Geister. Ich persönlich habe nirgends eine Rennbahn drin, da die bisher bei mir immer nur zum anknabbern genutzt wurden, aber andere haben immer welche drin. Ich denke wenn es in die Planung passen sollte dann kann man ruhig eine anbieten.

7. Du kannst auch Kork nehmen. oder welche selber basteln. Einfach gerades Stück holz und als Stufen ein paar Dübeln drauf...

8. Ich persönlich finde die Futterbar unsinnig. Ich verteil das Körnerfutter, hab einen Trinkflaschenhalter und leg das Frifu meist aufs Hausdach (Bei mir gibt es nur ganze Stücke).


Ich find es schön das du dich vorher so genau informierst, statt einfach drauf los zu rennen und dann einiges Falsch zu kaufen...
Lg die Fee

Arinaga

Anfänger

  • »Arinaga« ist weiblich

Beiträge: 30

Registrierungsdatum: 28. Juni 2015

Wohnort: Zwischen Reutlingen, Stuttgart und Tübingen

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 5. Juli 2015, 22:11

Danke, Fee, für die superschnelle Antwort!!! :cookie:


Allspan habe ich heute Vornittag direkt bestellt, das Trixie Haus ist von der Liste gestrichen. Dann werde ich lieber doch noch eins von Rodipet kaufen, ich hätte gerne eines mit "Einstieg von oben" :rolleyes: Das das ich schon habe ist etwas verzogen und hat keinen Eingang oben, aber das würde ich nehmen um den Auslauf einzurichten.


Werde morgen mal den Baumarkt unsicher machen und schauen das ich Kantholz und Spanplatten sowie Sabberlack bekomme, dann kann ich schon mal etwas werkeln bevor die Streu geliefert wird.


Irgendwie ist das alles ziemlich aufregend ... 8) ?( :love:
Viele Grüße
Arinaga

cocos

Fortgeschrittener

  • »cocos« ist weiblich

Beiträge: 910

Registrierungsdatum: 17. Februar 2014

Wohnort: Berlin-Spandau

  • Nachricht senden

4

Montag, 6. Juli 2015, 07:52

Hallo

Ich persöhnlich habe überall eine Rennbahn, auch bei den Pflegetieren, weil diese sehr gut genutzt werden.

Flieder ist glaube ich nicht geeignet, nimm besser Haselnuss um es ins Gehege zu tuen. Gerne mit Blättern, das bekommen meine auch öfter. Für Abwechslung kann man auch Walnuss, Linde, Ahorn etc. ins Gehege tuen, für dauerhaft ist Hasselnuss besser.

Wurzeln verklemme ich immer damit sie nicht fallen können. Die liegen bei mir auf min. 2 Punkten fest auf. Die Wurzeln werden zum "klettern" genutzt.
Grüße Corinna :)

Arinaga

Anfänger

  • »Arinaga« ist weiblich

Beiträge: 30

Registrierungsdatum: 28. Juni 2015

Wohnort: Zwischen Reutlingen, Stuttgart und Tübingen

  • Nachricht senden

5

Montag, 6. Juli 2015, 13:07

Danke, Corinna!

Dann lass ich mir bezüglich einer Rennbahn auch noch mal was durch den Kopf gehen.

Haselzweige haben wir auch im Garten, super wenn Blätter auch dranbleiben können (was das Futter angeht bin ich bis jetzt noch sehr oberflächlich geblieben).

Fahre gleich in den Baumarkt :rolleyes:
Viele Grüße
Arinaga

  • »Schneeglöckchen« ist weiblich

Beiträge: 184

Registrierungsdatum: 17. Februar 2014

Wohnort: Kreis Calw/Nordschwarzwald

  • Nachricht senden

6

Montag, 6. Juli 2015, 18:19

Hallo "Arinaga"

ich möchte dir gerne noch zusätzlich antworten, obwohl schon alles geschrieben wurde, was wichtig für dich ist.

Erstmal viel Spaß mit deinem neuen Bewohner. Meine 4 Hamster haben zwar ihr eigenes s.g. Hamsterzimmer (ehemaliges Kinderzimmer in der Einliegerwohnung) und dort habe ich auch meistens verdunkelt (Rollladen). Aber müffeln tun die schon etwas, zumindest riechen das meine Gäste, wenn ich die Türe zum Hamsterzimmer aufmache, ich selbst rieche das nicht mehr. Besonders die Roborowski Zwerghamster haben ihren eigenen Geruch und dieser ist schon präsent im Zimmer :) Aber der Geruch ist nicht schlimm und Hamster sind keine Meeris oder Kaninchen, die duften natürlich viel stärker.

Als Äste kannst du Buche, Haselnuss, Apfel, Birne nehmen. Flieder ist giftig. Pflaume, Zwetschge sind auch nicht so geeignet, ich habe vorwiegend Apfel, Buche und Kork in meinen Gehegen. Denn Kork ist ein beliebtes "Holz", das man prima in ein Gehege einbeziehen kann. Ankleben würde ich keine Korkröhre oder Korkplatte, da man ja sein Gehege auch gerne wieder verändern möchte. Ausbacken ist immer wichtig oder einfrieren, auch das Futter, das Heu, Überstreu etc. friere ich immer vor der Benutzung 1-2 Wochen ein. Manche hatten schon Krabbelviecher im Gehege, die sich im Heu und Futter versteckten.

Als Einstreu nehme ich das vom "Netto-Markt". Ich hatte auch schon von Hugro, von Rodipet, das Allspan etc. Nur 25 Kilo sind mir zu viel. Ich persönlich kaufe lieber 10 Päckchen a knapp 1 Kilo als 1 Pack mit 25 Kilo. ;) Das geht beim Einkaufen so nebenher. :) Wenn der Hamster aber Augenprobleme bekommt oder häufig niest, sollte man dieses günstige Einstreu nicht verwenden. Also mein Tipp ist unter Vorbehalt.

Rennbahn habe ich nur bei den Robos drin, diese habe ich jeweils auf die Länge an die Glasscheibe geklebt mit Aquarium-Silikon (Aquasil). Hält gut und ich brauche keine Stelzen.

Das Wohnlaby aus Kiefernholz nicht nehmen, 1. hat das einen Boden, den du entfernen musst, 2. saugt sich dieses Holz mit Urin voll und stinkt dann fürchterlich. Auch gibt es bei Naturholz gerne unsichtbare Harzgallen, die erst in der Wärme hervortreten können, was für den Hamster sehr giftig ist. Also weg damit und bei oben angegebenen Quellen kaufen.

Futter bekommst du nur Gutes bei den bekannten Quellen, lies dich in die Themen ein, du findest hier die besten Infos für Grundausstattung, Futter, Zubehör, Gehegeeinrichtung etc.. Ideen wie ein so artgerecht wie möglich ausgestattetes Hamstergehege aussehen sollte, gibt's per Bilder. :)

Ganz viel Freude beim Einrichten und ganz viel Freude mit dem kleinen Purzel

Birgit und ihre 4 Hamsternäschen

PS: Wenn du magst, kannst du mich auch mal persönlich besuchen kommen, wenn du noch Hilfe brauchst oder zusätzliche Beratung. Ich glaube, wir wohnen nicht weit weg voneinander ?

Arinaga

Anfänger

  • »Arinaga« ist weiblich

Beiträge: 30

Registrierungsdatum: 28. Juni 2015

Wohnort: Zwischen Reutlingen, Stuttgart und Tübingen

  • Nachricht senden

7

Montag, 13. Juli 2015, 07:16

Guten Morgen zusammen! Heute muss ich Euch nochmal mit Fragen zur Gehegeeinrichtung nerven… :rolleyes: Nachdem ich momentan fleißig am basteln und werkeln bin, kam mir heute Nacht „die“ Idee zur Aufstellung im Gehege, ich hoffe, wenn alles mit Streu gefüllt ist sieht es dann richtig gut aus und würde vor allem einem Hamster gefallen. :thumbsup:
Meine aktuelle Frage: Ich habe dieses Mini-Aqua im Aqua, Maße sind ca. 30x20x20. Eigentlich hatte ich das als Sandbad anbieten wollen. Nun frage ich mich, ob soviel Sand überhaupt Sinn macht? ?(

Sollte ich dieses Mini-Aqua lieber mit Buchenhack, Maisspindelgranulat oder Korkgranulat füllen und stattdessen ein „kleines“ Sandbad zusätzlich einstellen? Ich habe am WE bei Zoorizont ein Öhrchenbad bestellt dass ich eigentlich im Auslauf anbieten wollte (es ist rosa, was ich in einem ansonsten „naturnahen“ Gehege eigentlich eher nicht schön finde, aber dem Hamster wird’s vermutlich egal sein. Sonst habe ich auch noch eine halbe Kokosnuss da, die ich mir als Sandbad vorstellen könnte, da würde ich ca. 6cm Sandhöhe hinbekommen.

Bin da gerade wirklich sehr unsicher...

Lieben Dank schon mal im Voraus für Eure Meinung!

Viele Grüße

Arinaga
Viele Grüße
Arinaga

Mimi226

Anfänger

  • »Mimi226« ist weiblich

Beiträge: 256

Registrierungsdatum: 25. April 2013

Wohnort: Memmingen

  • Nachricht senden

8

Montag, 13. Juli 2015, 09:25

Huhu,

du wirst einen Zwerg bekommen oder?
Ich würde dir raten das kleine Aqua zu nehmen. Habe hier auch eine Zwergin die es liebt den ganzen Sand ( etwa 8cm hoch) umzubuddeln,raus zu schmeißen usw.
Nur eine Kokosnuss und ein Öhrchenbad würde ich persönlich für einen Zwerg zu wenig Sandbereich finden.
Grüße von Mimi und der geballten Fellpower

Müfi´s Mimi bloggt - artgereche Hamsterhaltung und andere Projekte
http://muefismimibloggt.blogspot.de/

cocos

Fortgeschrittener

  • »cocos« ist weiblich

Beiträge: 910

Registrierungsdatum: 17. Februar 2014

Wohnort: Berlin-Spandau

  • Nachricht senden

9

Montag, 13. Juli 2015, 10:45

Hallo
Wenn du dich zwischen dem Aquarium und einer Kokosnuss entscheiden möchtest. Würde ich das Aquarium nehmen. Ich selber nutze entweder große Auflaufformen oder selbst gebaute Sandkisten. Dort ist der Rand meisten 10-12cm hoch. Reicht für meine Zwerge aus.
Grüße Corinna :)

Arinaga

Anfänger

  • »Arinaga« ist weiblich

Beiträge: 30

Registrierungsdatum: 28. Juni 2015

Wohnort: Zwischen Reutlingen, Stuttgart und Tübingen

  • Nachricht senden

10

Montag, 13. Juli 2015, 13:33

Danke, Ihr zwei, für Eure Meinungen!

An's selbst bauen hab ich gar nicht gedacht :dash: manchmal macht das Hirn nicht so mit... Dann könnte das Mini-Aqua mit in den Auslauf und ich hätte trotzdem eine größere Buddelbox. Sperrholz hab ich noch da, das wäre einen Versuch wert!


Danke!!

Viele Grüße
Arinaga

  • »Schneeglöckchen« ist weiblich

Beiträge: 184

Registrierungsdatum: 17. Februar 2014

Wohnort: Kreis Calw/Nordschwarzwald

  • Nachricht senden

11

Montag, 13. Juli 2015, 16:29

Huhu,

Gehege ausstatten und einrichten finde ich immer ganz spannend und super interessant.

In meinem Gehegen habe ich einfach einen Teil als Sandbereich abgetrennt, das geht natürlich auch mit Auflaufform oder Kiste oder einfacher halber nur mit einem Brett. Habe dann noch in das Brett oben und unten ein Loch reingesägt, somit kann der Zwerg dann unterirdisch in den Sandbereich oder oberirdisch durch das andere Loch. Bei mir gibt es dann einen Buddelbereich, der durch das Brett mit dem Sandbereich verbunden ist.

Bonbongläser (Ikea) etc. waren jeden Morgen leer und der Sand im Einstreu. Meine Zwerge lieben allesamt Sand und der ist ein begehrtes Buddelmaterial, da sind die aufgeschobenen Haufen dann größer als der Hamster selbst :D .......deswegen der abgetrennte extra Sandbereich, der Platz zum Austoben bietet.

*schaufel*schaufel*

Birgit

Arinaga

Anfänger

  • »Arinaga« ist weiblich

Beiträge: 30

Registrierungsdatum: 28. Juni 2015

Wohnort: Zwischen Reutlingen, Stuttgart und Tübingen

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 14. Juli 2015, 05:36

Birgit, das ist ja auch eine gute Idee mit dem Trennbrett mit Durchgängen. Mal sehen, erst mal werde ich die Buddelbox ausprobieren ( ich hoffe, dass sie hält, mal sehen... :hmm: ) die würde vom Platz her gut passen denke ich.

Das Ganze ist total spannend, vor allem wenn man eigentlich gar keine Ahnung hat, sich was zusammenliest und erfragt, dann plant und beim Probestellen merkt dass das alles totaler Quatsch war was man sich überlegt hat...

Bin total gespannt, wie letztlich alles rauskommt, wie es zusammenpasst und vor allem ob das kleine Mädchen sich wohlfühlen wird (was ich natürlich sehr hoffe).

Ich freue mich schon so auf die kleine Dame und das Einrichten des Geheges ist wirklich eine ganz wundervolle Beschäftigung!

Liebe Grüße
Arinaga
Viele Grüße
Arinaga

Arinaga

Anfänger

  • »Arinaga« ist weiblich

Beiträge: 30

Registrierungsdatum: 28. Juni 2015

Wohnort: Zwischen Reutlingen, Stuttgart und Tübingen

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 14. Juli 2015, 21:16

Huhu, ich bin's schon wieder... Nein, ich langweile mich nicht, ich brauche nur Rat bzw. Meinungen ;(

Ich habe heute meine Sandbadbox fertig gemacht. Ganz toll dass sie zwar nicht so tief wie das Mini-Aqua ist aber dafür breiter und meine gestern überlegte Aufstellung nun nicht mehr passt. Sonst würde das Hamsterchen quasi vom Haus in den Sand fallen, halte ich für weniger gut 8|


Viel Blabla, hier mal bildlich (doch noch Blabla: alles auf Stelzen ist klar, das Haus und die Burg sollen auch auf der Streu stehen also quasi auf gleicher Höhe mit der Laufradebene abschließen, die kurze, dickere Korkröhre direkt an der Scheibe will ich komplett in der Streu vergraben, die anderen und die Birkenröhre sollen auf der Streu liegen und als Verstecke und Übergänge dienen. Die grünen Post-its sollen die ungefähre Einstreuhöhe anzeigen.

Was denkt Ihr?

Als Streu habe ich Allspan bereit liegen und das Heu habe ich auch heute aus dem TK geholt. Weil es in der Tüte Luftlöcher hatte und ich Angst hatte dass das Heu durch Feuchtigkeit schimmeln könnte, hab ich es eine Runde im Wäschetrockner gehabt, es war danach durchgehend trocken und riecht sehr angenehm. Das gebe ich dann schichtweise zur Streu, oder?


Ich bin gespannt auf Eure Meinungen, habe ich etwas Grundlegendes vergessen, etwas total falsch gedacht?
»Arinaga« hat folgendes Bild angehängt:
  • image.jpg
Viele Grüße
Arinaga

cocos

Fortgeschrittener

  • »cocos« ist weiblich

Beiträge: 910

Registrierungsdatum: 17. Februar 2014

Wohnort: Berlin-Spandau

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 15. Juli 2015, 08:26

Ich finde es gut so ;)
Frag doch mal die Pflegestelle von deinem neuen Hamster :)
Grüße Corinna :)

Arinaga

Anfänger

  • »Arinaga« ist weiblich

Beiträge: 30

Registrierungsdatum: 28. Juni 2015

Wohnort: Zwischen Reutlingen, Stuttgart und Tübingen

  • Nachricht senden

15

Freitag, 17. Juli 2015, 16:50

Danke, Corinna, das hab ich gemacht. Isi fand es soweit gut, nur eventuell etwas voll gestellt.

Jetzt hab ich es mal mit Streu probiert (direkt noch einen halben Sack bestellt weil es mir nicht hoch genug war) und da sah es auch mir nach zuviel aus.

Ich habe ein Birkenversteck und die Burg rausgenommen, dafür baue ich jetzt aber doch eine kleine Rennbahn :whistling: Das Sandbad habe ich neu gebaut und weniger tief gemacht so dass darunter mehr Platz zum Buddeln sein wird. Hoffe ja mal das die Kleine eine Buddlerin ist. 8)


Irgendwie finde ich das Aqua jetzt schon zu klein und der Zwerg ist noch nicht mal da 8o Aber ich hoffe, dass der Auslauf das wett machen wird, da kann ich ja alles mit reinstellen was für das Gehege zu viel ist.


Viele Grüße
Arinaga

cocos

Fortgeschrittener

  • »cocos« ist weiblich

Beiträge: 910

Registrierungsdatum: 17. Februar 2014

Wohnort: Berlin-Spandau

  • Nachricht senden

16

Freitag, 17. Juli 2015, 21:30

Meine Gehege sind auch immer zu klein ;)
Grüße Corinna :)

Kuragari

Anfänger

  • »Kuragari« ist weiblich

Beiträge: 180

Registrierungsdatum: 18. Januar 2015

Wohnort: 15344 Strausberg

  • Nachricht senden

17

Freitag, 17. Juli 2015, 22:28

Hallo,

ich kann dir bezüglich der Rennbahn empfehlen, dass du zwei schmale Aluwinkel in gewünschter Höhe an die kleinen Seite des Aquariums mit Aquasilikon klebst. Die müssen auch nur so lang sein wie deine Rennbahn breit werden wird. Und auf die angeklebten Winkel kannst du deine Rennbahn dann einfach auflegen und abnehmen ganz nach Belieben. Die Aluwinkel gehen aber nicht so leicht wieder ab.

Wenn du also eine Rennbahn gebaut hast, die den Innenmaßen deines Aquas entspricht, und beispielsweise 10cm breit ist, dann klebst du 10cm lange Aluwinkel hinten rechts und hinten links an. Wie hoch entscheidest du. Je nachdem wo deine Rennbahn sein wird. Beispielsweise bei einer Höhe von 30cm, weil dein sonstiges Zubehör+Streu 25cm hoch ist. Dann ist zwischen Rennbahn und Zubehör/Streu noch 5cm Platz. Aufgänge klebst du dann am Anfang und am Ende der Rennbahn an.

Bei einer L-förmigen Rennbahn muss der eine Aluwinkel an der Stirnseite mit dem langen Teil dementsprechend länger gemacht werden.

Hoffe das hilft dir und wenn nicht, dann kann ich es dir auch aufzeichnen.

MfG


Arinaga

Anfänger

  • »Arinaga« ist weiblich

Beiträge: 30

Registrierungsdatum: 28. Juni 2015

Wohnort: Zwischen Reutlingen, Stuttgart und Tübingen

  • Nachricht senden

18

Samstag, 18. Juli 2015, 07:57

Hallo Kuragari!
Danke für die Tips!
Ich hatte zuerst auch mal überlegt Auflagen an den Seiten festzukleben, habe mich jetzt aber doch für Stelzen entschieden. Zum einen weil das "Brett" nicht ganz so lang wie das Aqua ist, zum anderen weil ich dafür alles hier hatte und direkt loslegen konnte.
Wenn es so nicht hinhaut (es trocknet noch alles...) werde ich es doch mit den "Auflegern" probieren, kann es mir anhand Deiner Beschreibung auch sehr gut vorstellen!
Viele Grüße
Arinaga

  • »Schneeglöckchen« ist weiblich

Beiträge: 184

Registrierungsdatum: 17. Februar 2014

Wohnort: Kreis Calw/Nordschwarzwald

  • Nachricht senden

19

Samstag, 18. Juli 2015, 11:24

Hallo Arinaga,

ganz am Anfang hatte ich auch unterirdische Gänge angeboten, die ich aber nur durch Ausgraben wieder sauber bekam. Meine Zwergin Bonnie z.B. benutzte die eine Korkröhre immer als Klo und diese fing dann an zu müffeln. Sie hatte in ihrem Leben mehrere Korkröhren so versaut.

Bei 120 x 50 x 50 kann man schon klasse einrichten, nur zweckmäßig sollte es sein und man sollte dem Zwerg auch noch Platz zum selbständigen Gänge buddeln lassen. 1 MKH reicht, meine Zwerge buddeln sich z.B. unter dem MKH durch und kommen irgendwo in der Mitte des Geheges wieder raus ohne die angebotene Hilfsgänge zu benutzen :D Bei diesen werden die Ein- und Ausgänge verschlossen und als Futterbunker benutzt, den man mit Köttel und Pipi markiert. Wenn die ganz unten im Einstreu verbuddelt wären, bin ich überfordert mit dem Sauber machen. Das sind aber meine persönlichen anfänglichen Erfahrungen. ;)

Zwerghamster, wenn sie keine Robos sind, fühlen sich nicht so erschreckt, wenn sie nicht so viel Verstecke und Unterschlupfmöglichkeiten haben, die sind nicht so scheu. Meine Zwergis haben (hatten) allesamt Eigenkreationen erbuddelt. :this:

Ein ganz tolles Versteck ist auch ein normaler Tontopf, bei dem ich den Boden raus geklopft habe, gerade bei den derzeitigen Temperaturen hockt da mein Peppino Zwerghamster und MiHa Tschubby gerne drin und mümmeln ihre Körnchen. Nur so mein Tipp noch am Rande. :chinese:



Birgit

Arinaga

Anfänger

  • »Arinaga« ist weiblich

Beiträge: 30

Registrierungsdatum: 28. Juni 2015

Wohnort: Zwischen Reutlingen, Stuttgart und Tübingen

  • Nachricht senden

20

Samstag, 18. Juli 2015, 21:09

Oh je, Pipi-Korkröhren, und dann auch noch vergraben, das hört sich nicht so toll an 8o

Ich plane gerade wieder um, habe jetzt ja doch eine Rennbahn gebaut, das Sandbad verkleinert und dafür noch eine Korkbrücke darüberlegt so dass sie entweder außen herum oder direkt drüber laufen könnte. Momentan gibt es keine vergrabene Korkröhre mehr, sie kollidierte mit den Stelzen... Wobei ich die Idee echt schön fand - aber wenn die dann evtl nur vollgepullert wird ?(

Ich warte noch auf die neue Streu-Lieferung, dann werde ich alles fertig machen und hoffen, dass so tatsächlich gut ist und die Kleine sich hier wohl fühlen wird :love:


Werde dann ein Bild einstellen wenn das Aqua soweit fertig ist!
Viele Grüße
Arinaga