Sie sind nicht angemeldet.

Carmen

Anfänger

  • »Carmen« ist weiblich

Beiträge: 47

Registrierungsdatum: 22. Juni 2015

Wohnort: Konstanz, Bodensee, BW

  • Nachricht senden

1

Montag, 27. Juli 2015, 13:25

Lipom am Bauch - Erfahrungen?

Hallo ihr Lieben,

phuhhhhh … Es bleibt ihm aber auch nichts erspart …

An meinem Dauerschützling Petryk habe ich vor ca. 2 Wochen
eine Wucherung am Bauch entdeckt.

Meine Tierärztin meinte, dass es ein Lipom (eine gutartige
Fettgeschwulst, ursächlich angeblich nicht ernährungsbedingt) sei. Sie würde es
entfernen, wenn es Schmerzen bereiten, die Haut verletzen oder ihn
stören würde.

Petryk scheint diese Geschwulst wohl momentan tatsächlich
nicht zu stören. Er verhält sich völlig normal, läuft weiterhin sehr gerne und
viel in seinen Laufrädern und ist nach wie vor heiß auf Mensch und Abenteuer.
Nur die Geschwulst wächst und wächst und hat zwischenzeitlich Dimensionen - ich
schätze mal fast der Größe einer Walnuss.

Die Tierärztin operiert mit Gasnarkose. Sie sagte, dass die
Geschwulst gut vom Körper abgesetzt sei, sodass die Operation eigentlich erfolgreich
verlaufen müsste. Ein weiteres Plus ist, dass Petryk sich in einer guten
konditionellen Verfassung befindet und die OP eigentlich verkraften müsste. Es
bleibt aber das gefürchtete Risiko, dass mein kleiner Wombat nicht mehr
aufwacht. Da er ein „Gebrauchthamster“ (so nennt ihn meine TÄ liebevoll) ist
und wir überhaupt keinen Anhaltspunkt haben, wie alt er ist (wir gehen sehr
davon aus, dass er schon eine ganze Weile bei uns ist), haben meine Tierärztin
und ich uns geeinigt, dass ich erst einen Termin mit ihr ausmache, sobald
Petryk ein Problem mit der Geschwulst bekommt.

Nur: Wie definiert man hier das Wort „Problem“? Ich schaue
Petryk ängstlich an, beobachte, dass seine Geschwulst beim Laufen fast den
Boden berührt und spüre sie auch, wenn er auf meine Hand klettert. Ich glaube,
dass die OP in den nächsten Tagen konkret werden wird, denn diese Wucherung
will einfach nicht aufhören zu wachsen.

Warum ich euch schreibe ist, dass ich mich immerzu frage,
wann bei einem Lipom die Lebensqualität anfangen könnte zu leiden. Ist es schon
dann, wenn er beim Putzen über Kopf mit seiner Hinterpfote nur noch schlecht sein
Köpfchen erreicht? Ist es, wenn das Geschwür den Boden berührt? Oder muss die
Haut tatsächlich schon Schaden genommen haben, damit man sagen kann: "Ja, das ist ein Problem"? Habt ihr Erfahrungen zu diesem Thema? Schon jetzt vielen Dank für eure Rückmeldungen.

Viele Grüße
Carmen

Banani

Pflegestelle

  • »Banani« ist weiblich

Beiträge: 571

Registrierungsdatum: 3. März 2012

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 28. Juli 2015, 21:07

Hallo liebe Carmen,

ich hatte das selbe Thema schon einmal bei meinem alten Meerschweinchenböckchen Bommel.

Das Problem, das mein Tierarzt gesehen hat ist dass, das mit jedem Tag, den man wartet das Tier auch älter wird und das Narkoserisiko mit steigendem Alter zunimmt.

Deswegen habe ich damals mit ihm besprochen, dass ich abwarte ob das Ding wuchert (es saß am Hals) und habe mich dann zu einer OP entschlossen.

Ich kann leider nicht von einem Happy Ende berichten. Bommels Herz hat während der OP aufgehört zu schlagen. Frage mich nicht, wie viele Wochen ich mir Selbstvorwürfe gemacht habe ;(

Aber ganz ehrlich: ich würde wieder so entscheiden. Das Ding ist da, es wuchert schnell und es wird der Tag kommen, an dem Du ihn operieren musst ( die Option er stirbt vorher ignoriere ich einfach mal!!! :fie: )

So, das war glaub ich gar nicht die Antwort auf Deine Frage, aber ich hoffe Dir doch ein wenig geholfen zu haben :)

Liebe Grüße

Andrea

Carmen

Anfänger

  • »Carmen« ist weiblich

Beiträge: 47

Registrierungsdatum: 22. Juni 2015

Wohnort: Konstanz, Bodensee, BW

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 2. August 2015, 11:55

Hallo liebe Andrea,

vielen lieben Dank für Deine Gedanken zu diesem Thema. Es tut mir leid, dass es Bommelchen nicht geschafft hat. Mir würde es auch so gehen wie dir mit den Selbstvorwürfen und der ständig quälenden Frage: was hätte ich wann besser machen können??

Petryk hatte am Freitag einen OP-Termin, den wir leider auf kommenden Mittwoch verschieben mussten, weil mich die letzten Tage die Sommergrippe darnieder gerafft hatte.

Bis Freitag fand ich, dass Petryk seine Situation super gemeistert hat. Doch seit gestern ist er ein wenig unleidig geworden. Absolut verständlich, denn die Wucherung ist weiter gewachsen und fängt so langsam an beim Touren zu stören: Sie erreicht fast schon den Boden.

Ich habe volles Vertrauen in meine Tierärztin und ich freue mich, dass Petryk trotz der Zubildungen so aktiv und fit ist. Ich versuche, die bevorstehende OP positiv anzugehen, denn dieser Weg ist die einzige Chance, Petryks Leiden zu beseitigen. Sollte es während der OP zum Schlimmsten kommen und auch sein Herzchen nicht mehr weiter schlagen wollen, dann muss ich das so leider akzeptieren. Doch daran möchte ich erst denken, wenn es so sein sollte. Ich werde positiv an die OP herangehen und Petryk bestmöglich betreuen. Dann muss er einfach wieder auf seine Füßchen kommen.

Ich hoffe ganz doll, euch demnächst wirklich Positives berichten zu können. Drückt meinem kleinen Wombat bitte eure Daumen.

Ganz liebe Grüße
Carmen

Banani

Pflegestelle

  • »Banani« ist weiblich

Beiträge: 571

Registrierungsdatum: 3. März 2012

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 2. August 2015, 20:36

Hallo liebe Carmen,

Daumen sind gedrückt! :thumbsup:

Liebe Grüße

Andrea

Carmen

Anfänger

  • »Carmen« ist weiblich

Beiträge: 47

Registrierungsdatum: 22. Juni 2015

Wohnort: Konstanz, Bodensee, BW

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 5. August 2015, 19:47

Hallo liebe Andrea, hallo ihr Lieben,

heute war der große Tag. Das Daumen drücken hat gewirkt, vielen herzlichen Dank!
Petryk ist frühmorgens operiert worden und gerade eben haben wir ihn nach Hause geholt.
Er hat sein Schnäuzchen gestrichen voll und konnte es kaum noch erwarten, zurück in sein Reich zu dürfen. Nach einem kurzen Rundgang ist er dann schnurstracks ins Nest und schläft nun tief und fest :love:


Die Tierärztin erklärte mir, dass sie sehr viel Zuwucherung entfernt hat und sogar zwei Schnitte machen musste, da sie sonst einen Schnitt über die gesamte Körperlänge hat machen müssen. Sieht schlimm aus, aber dafür ist unser kleiner Wombat schon wieder erstaunlich munter. Er hat sogar die Assistentin gebissen, als sie nach ihm geschaut hat. Das macht er sonst nie! Ich glaube, den Tag hat er abgehakt :P;)

Nun sind wir KG gefragt. Unsere große Aufgabe ist es. in den nächsten Tagen dafür zu sorgen, dass er seine Narbe nicht kratzt oder aufbeißt. Ein Problem, denn an den Bauch gelangt so ein kleines Hamsterchen ja ohne Probleme. Ich glaube, an einen Halskragen oder Body braucht man hier keine Gedanken zu verwenden ;)


Herzliche Grüße
Carmen




Banani

Pflegestelle

  • »Banani« ist weiblich

Beiträge: 571

Registrierungsdatum: 3. März 2012

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 5. August 2015, 20:59

Hallo,

das freut mich :thumbsup:

Weiterhin gute Besserung dem Süßen :love:

Liebe Grüße

Andrea

Carmen

Anfänger

  • »Carmen« ist weiblich

Beiträge: 47

Registrierungsdatum: 22. Juni 2015

Wohnort: Konstanz, Bodensee, BW

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 6. August 2015, 10:51

Hallo,

vielen Dank für die guten Wünsche! :P
Unser kleiner Wombat ist ein wahrer Braveheart und hat die Nacht hervorragend gemeistert.
Sein Appetit hat zwar noch auf sich warten lassen, doch als er dann endlich zu fressen anfing, ist mir eine riesen Last vom Herzen gefallen. :love:

Herzlich,
Carmen

Arinaga

Anfänger

  • »Arinaga« ist weiblich

Beiträge: 30

Registrierungsdatum: 28. Juni 2015

Wohnort: Zwischen Reutlingen, Stuttgart und Tübingen

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 6. August 2015, 16:31

Hallo Carmen,

das hört sich ja aber ganz gut an, ich drücke weiterhin die Daumen dass der Kleine alles gut übersteht und bald wieder ganz auf den Beinen ist!
Viele Grüße
Arinaga

Carmen

Anfänger

  • »Carmen« ist weiblich

Beiträge: 47

Registrierungsdatum: 22. Juni 2015

Wohnort: Konstanz, Bodensee, BW

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 6. August 2015, 20:49

Danke liebe Arinaga, das ist ja lieb :love:
Tüddeln und Wiedergutmachung steht nach dem gestrigen Tag ganz oben an erster Stelle :)
LG
Carmen