Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hamster in Not. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Schneeglöckchen« ist weiblich

Beiträge: 184

Registrierungsdatum: 17. Februar 2014

Wohnort: Kreis Calw/Nordschwarzwald

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 29. Juni 2014, 14:55

Hamster im Auslauf

Hallo Zusammen,

mein Tschubby (vorher Chubby) darf jetzt jeden Abend, wenn er wach ist in seinen 2 m x 1 m Auslauf. :thumbup:


Das Innenleben des Auslaufs habe ich so vielfältig wie möglich gestaltet, versch. Schuhkartons mit großen Löchern als Tunnesystem, Pappröhren in versch. Längen, Holzbrücke, Moos, Sand, Einstreu, Korkschrot, Fliesen in den Ecken,
Stehsammler als Versteck, Heu, getr. Blüten, ein Wohnlaby ist auch vorhanden.

Nun ist es so, dass Tschubby zwar gerne in den Auslauf geht aber er schon sehr bald anfängt seine Nase in die Ecken zu stecken, zu schnüffeln und dann anfängt sich einen Tunnel zu buddeln. Das geht nicht, weil ich den Auslauf mit einer stabilen Papiertischdecke auslegt habe, darauf ist eine dicke Schicht Einstreu und teilweise eine große Hanfmatte. Darunter ist Teppichboden. Doch der kleine Furzi gräbt und gräbt, schnüffelt, gräbt und will raus.

Fühlt er sich nicht wohl im Auslauf ? :(

woran erkennt man als Hamsterhalter, ob sich der Hamster in seinem Auslauf wohlfühlt ?


fragt
Birgit mit Tschubby, Bonnie und Peppino

Napoli

Schüler

  • »Napoli« ist weiblich

Beiträge: 318

Registrierungsdatum: 8. September 2011

Wohnort: Freiberg im schönen Sachsen

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 29. Juni 2014, 18:48

Huhu!

Das konnte ich auch immer beobachten, als ich noch solch einen abgegrenzen Auslauf hatte. Zuerst war alles interessant, dann wurden die Hamster wie magisch von den Ecken angezogen und verbrachten nur noch dort ihre Zeit.

Hab für mich festgestellt, dass dieses Verhalten fast vollständig verschwand oder auch komplett aufhörte, wenn der Auslauf größer wurde. Hieß bei mir: ein halbes oder ein ganzes Zimmer. Dann war die Einrichtung auf einmal interessanter als die Ecken.
Dass das nicht bei jedem möglich ist, ist natürlich auch klar... beschäftigst du dich denn im Auslauf mit ihm oder überlässt du ihm sich selbst? Setz dich doch auch mal mit ein paar Leckerlies mit in den Auslauf, vielleicht hilft das schon ^^

Ob sich ein Hamster nicht wohl füht, erkennt man eigentlich ziemlich leicht: sie legen die Ohren an, drücken sich flach auf den Boden, rennen nur an der Wand entlang oder kommen gleich gar nicht mehr aus Verstecken raus.
Liebe Grüße,
Tina

  • »Schneeglöckchen« ist weiblich

Beiträge: 184

Registrierungsdatum: 17. Februar 2014

Wohnort: Kreis Calw/Nordschwarzwald

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 29. Juni 2014, 19:21

Danke Tina für Deine Erfahrungen.

Tschubby ist noch in der Angewöhnungsphase, ich hab ihn zwar schon ne Weile aber er ist ein
sehr vorsichtiger Hamster, der immer auf Nummer Sicher geht was mich betrifft. So ist er zwar nicht
mehr so scheu wie am Anfang aber Leckerlie aus meiner Hand nimmt er nicht, lässt sich aber streicheln.
Ich denke aber, enge Berührungen und Hand, die sich ihm nähert machen ihn nervöser als er zeigt.

Größer kann ich den Auslauf nicht machen, sonst komm ich nicht mehr an das Gehege ran bzw. das Zimmer
ist nicht so groß, dass ich seinen "Fitness-Parcour" :D erweitern kann. Tschubby ist sehr neugierig, niemals bissig
oder so ängstlich, dass er in Panik oder Stress gerät, er trägt es sozusagen mit Fassung und duldet mich.
Also zu ihm reinhocken werde ich nicht. Ich bin schon sehr glücklich, dass er so brav in den Messbecher steigt.

so süüüüüß

ich guck, dass ich ihm noch ein paar Äste, Stöcke etc. als Klettermöglichkeiten anbiete und/oder einfach
die Pappröhren rundum auslege, damit er nicht mehr in die Ecken flitzen kann. ^^

Grüße
Birgit

Joshi

Fortgeschrittener

  • »Joshi« ist weiblich

Beiträge: 803

Registrierungsdatum: 31. Juli 2012

Wohnort: Wiesbaden

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 29. Juni 2014, 21:38

RE: Hamster im Auslauf


Doch der kleine Furzi gräbt und gräbt, schnüffelt, gräbt und will raus.

Fühlt er sich nicht wohl im Auslauf ? :(

woran erkennt man als Hamsterhalter, ob sich der Hamster in seinem Auslauf wohlfühlt ?


Hallo Birgit,
woher meinst du das er da raus will? Ich finde das dein Hamster sich wie ein Hamster verhält.
Hamster buddeln nun mal gerne und deiner wahrscheinlich sehr gerne :love:

Haste denn Buddelkisten in dem Auslauf stehen. Vielleicht kannst du uns mal ein Foto vom seinem
Auslauf zeigen ;)
Liebe Grüße
Beate

  • »Schneeglöckchen« ist weiblich

Beiträge: 184

Registrierungsdatum: 17. Februar 2014

Wohnort: Kreis Calw/Nordschwarzwald

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 29. Juni 2014, 22:20

Hallo Beate,

ich habe den "Fitness Parcour" interessanter heute Abend gestaltet. Mit Ästen der Haselnuss und
Korkenzieherhasel. Desweiteren habe ich noch zusätzliche Buddelmöglichkeiten reingestellt und den
Einstreubereich höher eingestreut. Die Papprollen einfach an die Seiten gelegt und siehe da

Tschubby interessierte sich nicht die Bohne für die Ecken. Ich denke, der Auslauf war ihm zu einsichtbar
und ohne wirkliche Deckung. Teilweise machte er auch ein Nickerchen in einer Papprolle. So wie es
ausschaut, hätte er den Auslauf auch als Gehege angenommen. :chinese:


Es war einfach zu niedlich wie Tschubby sich unter einem Haselnussast versteckte und sein Leckerlie zufrieden knusperte. Da ging mir das Herz auf.

Grüße und vielen Dank für die Anregungen. Nun sitzt er wieder zufrieden in seinem Gehege und knuspert den Rest Futter weg.


ich hab noch ein Bild gemacht, als er schon wieder in seinem Gehege saß, der kleine Tschubby.
Grüße
Birgit und ihre zufriedene Hamsterbande
»Schneeglöckchen« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_3229.JPG

Napoli

Schüler

  • »Napoli« ist weiblich

Beiträge: 318

Registrierungsdatum: 8. September 2011

Wohnort: Freiberg im schönen Sachsen

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 29. Juni 2014, 23:36

Ich lad Fotos immer in 640x480 Pixel hoch, das ist eigentlich die Standardgröße für Foren.

Wenn wir den Auslauf aufbauen, kommen wir auch nur noch schwer ins Badezimmer, aber der steht da ja nicht Tag und Nacht, für die paar Stunden geht das schon.
Ich hab die Erfahrung gemacht, dass es Hamster ganz interessant finden, wenn man mit im Auslauf sitzt. Dann wird man quasi Teil der Einrichtung und die letzten Hamster haben auf diesem Weg viel schneller und spielender Vertrauen zu mir gefasst, als wenn ich halb im Gehege hänge und versuche, ihnen Leckerlies zu geben.
Immer, wenn der Hamster dann mal ausversehen zu mir kommt, verliere ich ausversehen einen Pinienkern ;) Es dauert auch meist nicht lange, bis die Kleinen diesen Zusammenhang kapieren und dann mutiert man selbst zum neuen Klettergerüst und alles ist wieder super aufregend.
Nur so ein kleiner Tipp am Rande. Wenn du den Auslauf für diese kurze Zeit so vergrößern könntest, dass du mit reinpasst und der Hamsti trotzdem Platz hat, um sich dir vorsichtig und in Ruhe anzunäheren, spricht da eigentlich nichts dagegen :)

Aber schön, dass du jetzt erstmal eine Lösung gefunden hast, für Äste interessieren sich die Hamster hier nicht die Bohne *lach*
Die finden eher Bälle total toll...


edit: Achje, ich hab das so verstanden, dass er versucht, in den Ecken rauszukommen. Gut, dann ignorier mein Geschwafel^^
Liebe Grüße,
Tina

  • »Schneeglöckchen« ist weiblich

Beiträge: 184

Registrierungsdatum: 17. Februar 2014

Wohnort: Kreis Calw/Nordschwarzwald

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 29. Juni 2014, 23:51

640 Pixel ist zu groß, hab ich schon alles durch ^^

hoffentlich klappts jetzt mit 150 kB ist gleich 450 Pixel
»Schneeglöckchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_3219.JPG
  • IMG_3225.JPG
  • IMG_3235.JPG

Chendo

Anfänger

  • »Chendo« ist weiblich

Beiträge: 70

Registrierungsdatum: 28. Juli 2013

  • Nachricht senden

8

Montag, 30. Juni 2014, 09:27

Das mit den Ecken muss in der Familie liegen! :D Tschubbis Schwester hier bei uns findet Ecken auch super faszinierend. :rolleyes: ^^

  • »Schneeglöckchen« ist weiblich

Beiträge: 184

Registrierungsdatum: 17. Februar 2014

Wohnort: Kreis Calw/Nordschwarzwald

  • Nachricht senden

9

Montag, 30. Juni 2014, 13:11

:) Du hast Tschubby´s Schwester ? Das ist ja mal :love:

das Tschubby sich so für die Ecken interessierte liegt halt da dran, dass er, obwohl er so vorsichtig
ist, sehr neugierig und abenteuer lustig aufgelegt ist. Sein Näschen ist in ständiger Bewegung und dann
wird geniest, die Nase in die Höhe gestreckt und auf die Hinterpfoten gestanden und die Welt
erschnüffelt.

Tschubby ist mein Traumhamster.

tschüss
Birgit

  • »Schneeglöckchen« ist weiblich

Beiträge: 184

Registrierungsdatum: 17. Februar 2014

Wohnort: Kreis Calw/Nordschwarzwald

  • Nachricht senden

10

Samstag, 30. August 2014, 16:30

nun nagt er sein Kunststoff Gehege an

Heute habe ich beim Ausmisten erschrocken feststellen müssen, dass sich Tschubby an fast allen
Möbellüftungslöchern beschäftigt. :hmm:

Er hat die erreichbaren Lüftungslöcher im Kunststoffbecken angenagt bzw. mit den Krallen bearbeitet.

Muss er wohl in der Nacht machen. Die Möbelbelüftung ist leider nicht von Nageattacken geschützt,
da habe ich wohl überhaupt im Traum nicht daran gedacht, dass ich die mit Alu vor Hamsterzähnchen und
Hamsterkrallen bestellen muss. Der Hersteller wohl auch nicht.

Ich hatte schon durch Zufall mal abends beobachtet, dass sich Tschubby auf die Hinterpfoten stellt, lang macht wie ein Bodybuilder und sich sehr für das vergitterte Möbelbelüftungsloch interessiert. Nun hab ich die Bescherung ;(

Also erstmal hab ich das Einstreumaterial auf der oberen Etage verringert. Unten steht das Wohnlabyrinth und
oben drüber ist so eine Belüftung, da muss ich heute Abend, wenn er wach ist, eine Sperre anbringen, evtl. eine
Holzleiste.

gibt es einen Aluschutz zu kaufen ?

fragt
Birgit
»Schneeglöckchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_2821.JPG
  • IMG_2828.JPG

cangshu

Ansprechpartner & Pflegestelle

  • »cangshu« ist weiblich

Beiträge: 3 774

Registrierungsdatum: 25. Februar 2012

Wohnort: Eggenstein (bei Karlsruhe)

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 3. September 2014, 12:08

Ob es eine Alternative aus Alu gibt, weiß ich jetzt auch nicht, aber da könntest Du einfach mal im Baumarkt fragen.

Grundsätzlich finde ich aber die Belüftung allgemein durch diese kleinen runden Löcher für das Gehege viel zu wenig.
Ich persönlich würde es großzügig aussägen und mit Draht und Aluschienen rechteckige große Lüftungsflächen ähnlich wie bei Nagerhütten bauen. Dann kann nichts mehr kaputt gehen und eine bessere Belüftung im Hamstergehege wäre auch gegeben.
Viele Grüße

:) Mel :)

  • »Glöckchen« ist weiblich

Beiträge: 1 279

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2011

Wohnort: Herzogenrath

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 3. September 2014, 16:13

Alu ist ein sehr weiches Metall und leider auch kaum ein Hindernis für Hamsterzähne, habe hier schon mehr als eine angenagte Aluschiene austauschen müssen :whistling:
Schließe mich Mel an, die kleinen Lüftungslöcher finde ich auch recht grenzwertig, würde richtige Fenster aussägen, und diese mit Volierendraht bespannen.
Viele Grüße
Glöckchen

  • »Schneeglöckchen« ist weiblich

Beiträge: 184

Registrierungsdatum: 17. Februar 2014

Wohnort: Kreis Calw/Nordschwarzwald

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 4. September 2014, 23:01

Hallo,

danke für euere Anregungen. :)

das mit dem Volierendraht wäre eine Lösung, nur, ich vermute sehr stark, der Tschubby wird auch davor keinen Halt machen.

ich habe jetzt 2 Lüftungsgitter aus Edelstahl bestellt, das eine kommt in den Deckel und das andere kleinere
bringen wir dann nur an einer Seite an. Somit hat Tschubby dann genug Belüftung.

Heute Abend hatte ich gesehen, dass er auch die mit Fliesenkleber und Sand angefertigte Rückwand angekratzt hat,
solangsam mach ich mir ernste Sorgen um Tschubby, er hat nämlich keine Krallen mehr an den Pfötchen ;(

Er darf jeden Abend lange in seinen Auslauf und ich habe ihm Beschäftigung in sein Gehege getan, z.B. eine Klorolle mit Papier drauf und Äste zum Benagen, das Futter wird versteckt, ich hab keine Ahnung was dem Hamster noch fehlt ?

besorgte Grüße
Birgit

Bambie

Profi

  • »Bambie« ist weiblich

Beiträge: 1 499

Registrierungsdatum: 13. April 2012

Wohnort: Heidelberg

  • Nachricht senden

14

Freitag, 5. September 2014, 15:35

Da hast du wohl eine echte kleine Randalenudel erwischt :)
Wie groß ist denn sein Gehege und wie lange darf er täglich in den Auslauf?

Hast du ein Farmy oder eine Ähnliche Knabberstange im Gehege?
Du kannst auch etwas basteln, wo er sich sein Futter erarbeiten muss, sowas lenkt die Kleinen ganz gut vom Nagen ab :)
liche Grüße
Christina

xxisixx

Ansprechpartner

  • »xxisixx« ist weiblich

Beiträge: 10 220

Registrierungsdatum: 12. Mai 2011

Wohnort: Denkendorf (bei Stuttgart)

  • Nachricht senden

15

Freitag, 5. September 2014, 17:21

Hey,

bist du sicher, dass Chuby ein Männchen ist? :D
Vom Verhalten her könnte er ein Weibchen sein :lol:
Viel machen kannst du eigentlich nicht mehr.
Dauerauslauf vielleicht noch?
Viele Grüße
Isi

  • »Glöckchen« ist weiblich

Beiträge: 1 279

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2011

Wohnort: Herzogenrath

  • Nachricht senden

16

Freitag, 5. September 2014, 20:15

Sowas können auch Kerle, hab selbst ein Exemplar von der Sorte hier sitzen, der toppt hier bisher jedes Weib hat aber definitiv "Sitzkissen".
Lui die Fräse hat schon alles durch, Führungsschienen, Aluleisten und sogar seine Plexiglassscheiben zieren nette Kerben :whistling:
Drei Stunden täglich Auslauf sind nichts für ihn :pinch:

Wirkliche Tipps hab ich leider nicht, aber du bist nicht alleine :)
Viele Grüße
Glöckchen

  • »Schneeglöckchen« ist weiblich

Beiträge: 184

Registrierungsdatum: 17. Februar 2014

Wohnort: Kreis Calw/Nordschwarzwald

  • Nachricht senden

17

Montag, 15. September 2014, 20:48

Danke für eure Anteilnahme :)

es ist zum Verrücktwerden mit Tschubby. Jetzt hat er an den Seiten, jeweils oben und unten das
Lüftungsgitter montiert bekommen und endlich genügend Luft im Gehege. Was macht er ?

ribbelt mit seinen unteren Zähnchen um das Gitter herum den Kunststoff an. :monster:

jeden Abend Auslauf und da hockt er dann gleich nachdem er in diesen eingesetzt wird, in der nächsten
Ecke und wühlt sich bis zum Teppichboden. Tschubby ist so garnicht wirklich am Auslauf interessiert,
schnurstraks wandert er in diese eine Ecke, wo er wie bekloppt drinne sitzt und gräbt :zombie:


Als Ablenkung habe ich ihm einen Maiskolben ins Gehege gelegt: Zerschreddert, auch der Stumpf. Die Maiskörner
liegen im Einstreu.

Knabberholz lässt er links liegen. (Apfelzweige, Buchenäste, Haselnusszweige)

Buchenknirschi von Steppenlemmings................wird in den Bau geschleppt und drauf gepinkelt. :fie:

Das ist doch keine Langeweile, sein Gehege ist 140 x 60 x 80 cm und mit allem Drum und Dran eingerichtet,
viele Verstecke, Höhlen, Pappröhren, tiefes Einstreu, Laufrad, großer Sandbereich, Korkschrot Buddel, Maisspindel-Buddel, Labyrinth mit Sandbad, Heuhaufen, Grasnest, Etagen und Auslauf........ich veränder das Gehege auch immer mal wieder, sodaß es für Tschubby nicht eintönig wird da drin.


Was braucht er noch ? ?(

völlig verzweifelte Grüße
Birgit

Joshi

Fortgeschrittener

  • »Joshi« ist weiblich

Beiträge: 803

Registrierungsdatum: 31. Juli 2012

Wohnort: Wiesbaden

  • Nachricht senden

18

Montag, 15. September 2014, 20:59

...ich veränder das Gehege auch immer mal wieder, sodaß es für Tschubby nicht eintönig wird da drin.


Mmmh, das mach ich eigentlich nur mit den Ausläufen. Die Gehege verändere ich nie...... :love:
Liebe Grüße
Beate

Goblina

Meister

  • »Goblina« ist weiblich

Beiträge: 3 239

Registrierungsdatum: 13. Mai 2011

Wohnort: Fulda

  • Nachricht senden

19

Montag, 15. September 2014, 21:19

Huhu,

gibst du das Futter im Napf oder verteilst du es?
LG
Maren

Joshi

Fortgeschrittener

  • »Joshi« ist weiblich

Beiträge: 803

Registrierungsdatum: 31. Juli 2012

Wohnort: Wiesbaden

  • Nachricht senden

20

Montag, 15. September 2014, 22:08

Huhu,

gibst du das Futter im Napf oder verteilst du es?
Gute Idee Maren :thumbsup: Hab auch lange im Napf serviert. War halt langweilig ;( Seit einiger Zeit
verteile ich auch das TroFu im Gehege, sie haben dann zu tun :phat:
Liebe Grüße
Beate

  • »Schneeglöckchen« ist weiblich

Beiträge: 184

Registrierungsdatum: 17. Februar 2014

Wohnort: Kreis Calw/Nordschwarzwald

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 16. September 2014, 09:20

Hallo Miteinander,

nein, einen Napf mit Futter hat er nicht, keiner meiner Hamster hat das, ich streu ihnen
das Futter aus und versteck es auch in den Pappröhren, unter Heu etc.

Nur das Wasser gibt es im Napf bzw. in einer Schale aus der Terraristik Abteilung. (Felsoptik)


Liebe Grüße
Birgit

Goblina

Meister

  • »Goblina« ist weiblich

Beiträge: 3 239

Registrierungsdatum: 13. Mai 2011

Wohnort: Fulda

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 16. September 2014, 09:57

Ach Mist, dann fällt mir spontan nun auch nichts ein, was du noch tun könntest :hmm:
Vielleicht im Auslauf ein Flying Saucer oder einen Laufteller? :hmm: Kommt bei mir im Auslauf immer gut an.
LG
Maren

23

Freitag, 19. September 2014, 11:36

Mal überlegt ihm im Bad rennen zu lassen?
Wenigstens wäre da der Teppich sicher :D
Würde er sich denn von dir Ablenken lassen?
Ich hatte mal so ein Randaleweib, dass den Auslauf nur als Gelgenheit sah ihre Ausbruchschancen zu erhöhen, aber wenn ich mit drin saß, war ich so spannend, dass sie es hat sein lassen.
Grüßle Jenny



Ehre Battiwa!

Majo

Profi

  • »Majo« ist weiblich

Beiträge: 1 768

Registrierungsdatum: 10. November 2011

Wohnort: Mössingen (bei Tübingen)

  • Nachricht senden

24

Freitag, 19. September 2014, 15:07

Hallo Birgit

na wie es scheint hat der kleine sich ja prächtig bei dir eingelebt :phat:

Dein Auslauf ist eingerichtet wie ein Gehege da fehlt ja gar nichts :thumbsup:

Wäre es mal eine Option ihn evtl länger im Auslauf lassen und evtl da wo er gerne rumbuddelt drunter eine Holzplatte legen damit er den Teppich nicht mehr beschädigen kann , vielleicht gibt er es ja dann auf wenn er merkt das der Untergrund fest ist und nicht weich wie bei den Teppich :hmm:

Ansonsten würde ich ihn mal abwechselnd im Auslauf und ein Tag im Bad rennen lassen vielleicht hilft das ein bissle ^^

Grüße den kleinen Racker von uns :love:

Lg majo

  • »Schneeglöckchen« ist weiblich

Beiträge: 184

Registrierungsdatum: 17. Februar 2014

Wohnort: Kreis Calw/Nordschwarzwald

  • Nachricht senden

25

Freitag, 19. September 2014, 17:29

Hallo Majo und die anderen,

ja, der kleine einstmals scheue und schüchterne Lausbub hat sich entwickelt.

ich habe den Auslauf auf dem Teppichboden und in allen Ecken Fliesen verlegt. (verkehrt herum)
und die Ecken mit zusätzlich Einstreu verstärkt. Dem Teppich kann Tschubby nichts anhaben, der ist
ziemlich dicht und fest. Ist ja ein Spiel- und Kinderzimmer einst gewesen, wo jetzt meine 3 Hamster leben.


Heute Abend wird er dumm gucken, der Tschubby, er hat soeben ein kleines Paket bekommen. :phat:

Paket 20 x 20 cm, Boden offen, im Einstreu, mit Löchern gespickt, darin versch. Leckereien, wie Rosenblütenblätter, Pinienkerne, 3 Nüsse für Aschenblödel Tschubby in Schale, Haselnusswürstchen, Blättchen, Gurke, Apfelschnitz,
Vogelmiere, Erdbeerchen, Brombeerchen, Mehlwurm, Paprikachen, kleine selbstgezogene Möhrchen mit wenig Kraut,
Weizengras, kleine Kolbenhirse, Haselnusszweig, Apfelzweig, Gänseblümchen, breiter Wegerich Blättchen, Giersch jung und kleine Heidelbeere.

So wird er dann hoffentlich einmal den Kunststoff am Lüftungsgitter in Ruhe lassen, es stimmt, sofern der Hamster einmal Erfolg hat mit seinem Nagetrieb, wird er weitermachen. Der Fatzke ist schrecklich nagewütig :censored:

Wenn er nicht aufhört, der Tschubby, zieht er um in ein anderes Gehege, ich habe einen Aquaverbund mit Holzaufsatz im Kopf, wenn da nicht das Holz wäre....... :chinese:

Goblina

Meister

  • »Goblina« ist weiblich

Beiträge: 3 239

Registrierungsdatum: 13. Mai 2011

Wohnort: Fulda

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 23. September 2014, 19:10

Oh, das Abenteuerpaket klingt total spannend! :thumbsup:
Wie hat es geklappt?

Über das Wort Aschenblödel musste ich erstma herzhaft lachen :rofl:
LG
Maren

Sneaker

Schüler

  • »Sneaker« ist männlich

Beiträge: 792

Registrierungsdatum: 20. März 2013

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 24. September 2014, 10:56

Oh, packst du solche Abenteuerpakete auch für Randaleweiber? Ich bräuchte so... Drei... :ninja:

Versuch doch mal, das Futter mit Hilfe von Mehlpampe (Wasser + Mehl, bis es klebrig ist) an einem Ast festzukleben und alles gut durchtrocknen zu lassen. Wenn die Madames hier das Futter da rausnagen müssen, sind sie eine Weile beschäftigt. :whistling: Und für Futter tun die fast alles. :vain:
Viele Grüße
Daniel

  • »Schneeglöckchen« ist weiblich

Beiträge: 184

Registrierungsdatum: 17. Februar 2014

Wohnort: Kreis Calw/Nordschwarzwald

  • Nachricht senden

28

Samstag, 27. September 2014, 16:22

Danke Daniel, ich werd das gleich ausprobieren, schwing schon meine Schüsseln und Schalen und Ast hab ich
auch da. :)

So, ich hab das jetzt mit dem Packerl und Tschubby ausprobiert. Klappte an diesem Abend ganz wunderbar,
der Karton selbst war aber gleich uninteressant. Damit er da, wo er angefangen hatte den Kunststoff am
Lüftungsgitter anzunagen, nicht mehr hinkommt, klebte ich mit doppelseitigem Klebeband ein Stück Hanfmatte
davor.

2 Nächte :)

danach stand die Matte ab und dahinter ging das Genage weiter. :modo:

ich denke, Tschubby ist ein hoch intelligenter Hamster und demnächst gibt es um das Lüftungsgitter eine Schiene,
die mit dem Lüftungsgitter zusammen angeschraubt wird. Aus stabilem Edelstahl.


Liebe Grüße
Birgit

29

Sonntag, 28. September 2014, 21:00

:D
Langsam aber sicher bekommt man den Eindruck, dir wäre am ehesten mit
Panzerglas und Titan geholfen...
Grüßle Jenny



Ehre Battiwa!

xxisixx

Ansprechpartner

  • »xxisixx« ist weiblich

Beiträge: 10 220

Registrierungsdatum: 12. Mai 2011

Wohnort: Denkendorf (bei Stuttgart)

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 28. September 2014, 22:00

Aus stabilem Edelstahl.

Ich verschweige dann mal an dieser Stelle, dass ich einen Hamster habe, der auch das durchgenagt bekommt :whistling: :D
Viele Grüße
Isi

Goblina

Meister

  • »Goblina« ist weiblich

Beiträge: 3 239

Registrierungsdatum: 13. Mai 2011

Wohnort: Fulda

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 28. September 2014, 23:25

:D
Langsam aber sicher bekommt man den Eindruck, dir wäre am ehesten mit
Panzerglas und Titan geholfen...


Dem kann ich mir nur anschließen :lol:

Von Tschubby könnten sicherlich einige Inhaftierte was lernen :whistling:
LG
Maren

  • »Schneeglöckchen« ist weiblich

Beiträge: 184

Registrierungsdatum: 17. Februar 2014

Wohnort: Kreis Calw/Nordschwarzwald

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 30. September 2014, 16:29

Also so sieht der Holzaufsatz auf, darunter das Becken.

2 Becken sind jetzt aneinander gestellt als AQ-Verbund und ich wollte den Aufsatz eigentlich auf die Hälfte stellen.


Der Holzaufsatz steht jetzt ohne Vorderklappe (abmontiert) im Auslauf, hinten an der Wand und
kann als Unterschlupf, Klettermöglichkeit oder Aufenthaltsort des nagewütigen Panzerknacker Tschubby
herhalten und darf auch beknabbert werden, wenn es unbedingt sein muss *seufz*

Als Aufsatz bekommt Tschubby einen passenden Gitteraufsatz des selben Herstellers der vorhandenen
Glasbecken (Skyline Kerry und Gitter Falco 80 cm Länge) und kann dann als Verbund dann auf 150 x 45 x 36/71 cm genutzt werden. Davon gibts in ein paar Wochen noch Bilderchen.


PS: Der Auslauf ist inzwischen ausgeräumt, ohne Einstreu und mit weniger Utensilien, wir haben hier
so dünne fast unsichtbare Spinnen, die sich sehr für den Wirrwarr interessiert hatten. *pppssssschtfluppStaubsauger*


Grüße
Birgit
»Schneeglöckchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_0021.JPG
  • IMG_3219.JPG

  • »Schneeglöckchen« ist weiblich

Beiträge: 184

Registrierungsdatum: 17. Februar 2014

Wohnort: Kreis Calw/Nordschwarzwald

  • Nachricht senden

33

Montag, 16. März 2015, 00:07

Uff, dass waren aktive Zeiten in meinem und in Tschubbys Leben.

Im November war er 1 Jahr und ab diesem Alter, man glaubt es nicht, es ist aber so, wurde er zusehends ruhiger und gelassener. Eventuell kommt so ein stereotypisches Verhalten noch aus der Zeit des so überhaupt Garnichts Kennens, aus der Zeit der schlechten Haltung ? Ich weiß es nicht aber Tschubby ist heute kaum wieder zu erkennen, er ist ein normaler Hamstermann geworden, hat sich mit dem Gehege und den Gegebenheiten angefreundet, ist angekommen wie man so sagt, hat Anker geworfen und ist sittsam und bodenständig geworden. Nicht mehr heimatlos und suchend.

Man muss den verqueren Hamstern einfach nur genügend Zeit geben bis sie sich von ihrem verquerem Dasein verabschiedet haben, erst dann ist ein normales Hamsterleben für solche vom Schicksal hart getroffenen kleinen Geschöpfen möglich.

Ich kann mir das anders nicht erklären aber Tschubby verhält sich im Auslauf seit Anfang des Jahres völlig normal, er will nicht mehr ausbrechen, er rennt rum, sucht, markiert und zeigt mir dann an, wann er wieder mit dem Hamstertaxi zurück in sein Gehege will, zum Futtern seines "Müslis" mit Frischobst und Gemüse.

Alles Vergangenheit was war. Liegt weit hinter Tschubby und mir und er bleibt in seinem Mano-Gehege bis er zu seinen Kumpels über die Regenbogenbrücke watschelt.

Mein Tschub,Tschub Tschubby :love: (er kommt auf Zuruf angeflitzt)