Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hamster in Not. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

schnecke69

Anfänger

  • »schnecke69« ist weiblich

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 24. September 2014

Wohnort: Hildesheim

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 30. Oktober 2014, 11:36

Hamster und Katzen

Hallo,
hält jemand hier Katzen und Hamster in Wohnungshaltung?
Die Meinungen sind ja recht unterschiedlich,mit gewissen
Behausungen für die Hamster soll das ja kein Problem
sein.Oder extra Zimmer für den Hamster.
Im Internet sieht man oft Katzen vor Nagerhütten
sitzen.
Habt ihr Erfahrungen,Meinungen.
Danke schon mal
Liebe grüsse Susanne

Banani

Pflegestelle

  • »Banani« ist weiblich

Beiträge: 569

Registrierungsdatum: 3. März 2012

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 30. Oktober 2014, 22:04

Hallo,

ich habe die Kombi aus Katzen und Hamster.

Das ist so passiert, weil ich Hamster und Meerschweinchen hatte und mein Mann mit Katze kam 8)

Wir haben die Nagerhütten auf dem Sideboard und mit Kindersicherung gesichert. Die Hamster sind durch die Katzen nicht beeinträchtigt und unsere Katzen lauschen oftin Richtung Hamster (Katzen orientieren sich ja sehr mit ihren Ohren)

Aber Achtung: jede Katze, die die Chance auf Jagd bekommt wird sie nützen. Man darf nie leichtsinnig sein!

Liebe Grüße

Andrea

schnecke69

Anfänger

  • »schnecke69« ist weiblich

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 24. September 2014

Wohnort: Hildesheim

  • Nachricht senden

3

Freitag, 31. Oktober 2014, 09:31

Danke für die Antwort,dachte schon ich bekomme gar keine.
Das man umsichtig ist,das setze ich mal voraus.
Das ist der Grund warum ich mich noch nicht entschliessen konnte.
Die Nagerhütten sind ja Katzensicher,bzw.da würde ich ein
Schloss einbauen lassen,hat mir der Bauer der Behausung
schon vorgeschlagen.
Ich habe 2 Vögel 22 Jahre gehabt,die letzten 15 Jahre mit
Katzen und es kam leider in dieser langen Zeit einmal
zu einem Zwischenfall,wo aber nur getatzt wurde und
nichts passiert ist.Wie erwähnt meine Agaporniden
wurden einer 20 und mein Männchen 22 Jahre alt.
Hatten aber auch einen riesigen Käfig in dem sie auch fliegen
konnten und mehrmals in der Woche frei Flug.
Also danke nochmal
Gruss Susanne

Napoli

Schüler

  • »Napoli« ist weiblich

Beiträge: 318

Registrierungsdatum: 8. September 2011

Wohnort: Freiberg im schönen Sachsen

  • Nachricht senden

4

Freitag, 31. Oktober 2014, 10:19

Huhu!

Ich denke, ein Gehege kann man leicht so absichern, dass da keine Katzenkralle durchkommt- Gitterkäfige fallen dann natürlich aus, aber Aquarien mit doppelt vergittertem Deckel oder Nagerhütten kann man ja trotzdem nehmen.
Das einzige Problem sehe ich da eher im Auslauf.
Viele Katzenhalter sehen es nicht ein, den Katzen während der paar Stunden Hamsterauslauf den Zugang zu dem einen Zimmer zu verwehren und da wird es dann problematisch.
Ich kenne eine Katzenhalterin, die sich deswegen gezielt Zwerghamster bei Pflegestellen aussucht, die kein Interesse am Auslauf haben und ihnen auch ein riesiges Gehege anbietet.
Liebe Grüße,
Tina

schnecke69

Anfänger

  • »schnecke69« ist weiblich

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 24. September 2014

Wohnort: Hildesheim

  • Nachricht senden

5

Freitag, 31. Oktober 2014, 18:47

Hallo,wie schon erwähnt ich würde eine Nagerhütte wählen
die Katzensicher gebaut wird,mit Schloss an der Tür.
Würde die Größe 180 x 55 x 55 wählen.
Natürlich sollen Katzen und Hamster ausserhalb des
Heims nicht auf ein ander treffen,das wäre mir zu
riskant.Der Hamster bekäme ein eigenes Zimmer,aber
ich wollte die Katzen aber nicht komplett aus dem Zimmer
verbannen.
Danke noch mal für die Antworten.

cocos

Fortgeschrittener

  • »cocos« ist weiblich

Beiträge: 910

Registrierungsdatum: 17. Februar 2014

Wohnort: Berlin-Spandau

  • Nachricht senden

6

Freitag, 31. Oktober 2014, 19:41

Ich habe auch Hamster und Katzen.
Beim Auslauf müssen die Katzen in ein anderes Zimmer oder man muss ihn sichern.
Grüße Corinna :)

Beiträge: 82

Registrierungsdatum: 17. Juni 2015

  • Nachricht senden

7

Samstag, 20. Juni 2015, 22:12

Es kommt wie bei allem auf die Tier drauf an ,auf die Katze/n wie auf denn Hamster .

Wen man sich an die Bekannten Ratschläge
Hält ,die da wären:

-Hamster NICHT auf denn Boden stellen
-Hamster Käfig mit Deckel bauen

Sind schon mal die Wichtigsten Punkte geklärt

Es gibt Katzen wie meine Luna die gucken jeden Tag Hamster Tv und finden das ganz toll ,
meine Hamster haben auch garkeine Angst vor ihr .
Manchmal lag Luna Std vor dem Käfig bis der Hamster Wach wurde zum Fressen hat
Luna so fest gepennt das sie garnichts mehr mitbekommen hatte.
Dabei lag sie mit der Nase davor ,es ist bei Ihr einfach nur Spannend aber kein Jagd Verhalten .

Bei meiner anderen Katze sieht das anders aus ,die Darf aber dann einfach nicht ins Hamster Zimmer
das Haus ist Gross genug .

Man kann das mit einer Katze aber auch ganz gut klären , einfach eine Blumen Spritze oder Wasser Pistole nehmen immer wen die Katze meint sie müsste es Übetreiben .
Keine Sorge keine der Katzen bekommt ein Trauma wen Sie mal Nass wird .
Das muss man meist garnicht oft machen,Irgend wan kann es schon reichen die Blumen Spritze nur zu Schütteln damit Sie das Wasser hören ..

Achtung das nur Anwenden wen die Katze keinen Jagdtrieb hat ,dann bringt auch kein Wasser was .
Der Tipp ist nur für Katzen die eigentlich vom Sofa aus Schauen und Plötzlich meinen
sie müssten das ganz genau Untersuchen am Käfig .
Lg
Tatjana