Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hamster in Not. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sarabi

Anfänger

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 9. August 2015

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 9. August 2015, 10:29

Baudoku Zwerghamster Eigenbau

Hallo, ich bin ganz neu hier :) möchte euch aber gerne meinen Eigenbau zeigen. Das Ganze ist für einen Zwerghamster geplant, es ist noch nicht ganz fertig da die Verbindungsleitern zu den jeweiligen Etagen noch fehlen. Aber man kann schon erkennen was es einmal werden soll ;)

Die Bilder sind leider nicht so super. Sind nur Handybilder und daher etwas unscharf.

Seit mein letzter Zwerghamster 2012 verstorben ist, sehnte ich mir wieder nach einem solchen Hausgenossen. Allerdings hat es nie richtig gepasst, bis jetzt ;)
Am Freitag sind mein Göttergatte und ich zum Baumarkt gefahren und haben Unsummen von Geld ausgegeben :D

Aus diesem Gerümpel soll mal ein anständiges Zwerghamsterzuhause werden



Noch am Abend, die erste Etage steht :thumbsup:



Bis spät in die Nacht... Ein Versuch die Plexiglasabsperrung vorne zu montieren und es hat funktioniert :phat:



Der nächste Morgen, wer braucht schon Schlaf :golly: es wird weitergearbeitet
die zweite Etage: es ist nicht so schief wie es auf den Bildern aussieht ?(



Auch hier die "altbewährte" Methode die Absperrungen vorne zu montieren :rolleyes:



Jetzt werde ich solangsam zu klein für die weiterten Baumaßnahmen 8)
also erst unten zusammenbauen...



... und dann mit vereinten Kräften dieses geschätzte "100 kg"-Monster hochwuchten. Also das war mit Abstand das Schwierigste am ganzen Bau und hat mich kurz an meine Grenzen gebracht :P



Und dann weitergeschafft, es gibt keine Pausen :rofl:
Die Ebenen und der Tiefstreubereich unten rechts einbauen...



... und tadaa, ein Hamsterkäfig mit den Maßen 1,85 x 0,70 x 2,15 m (b x t x h) ist entstanden. Morgen wird er fertiggestellt und eingerichtet :beer:

Liebe Grüße
Julia

Sarabi

Anfänger

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 9. August 2015

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 9. August 2015, 10:32

Edit: Der Tiefstreubereich ist natürlich unten links nicht rechts :pillepalle:

Beiträge: 82

Registrierungsdatum: 17. Juni 2015

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 9. August 2015, 12:36

Meine Liebe Julia ,
Ich denke Du schreibst Sicher um auch zu hören wie es bei anderen Hamster Haltern ankommt :) .
Die Masse des Käfigs sind natürlich ein Traum und ich sehe auch wieviel Mühe Ihr Euch gegeben habt und das ihr es Gut Gemeint habt :thumbsup: .

Nun kommen wir zum Aber es tut mir so Leid das Ich das nun so Sagen muss, aber der Käfig den Ihr gebaut habt ist Leider nicht so ganz ein Traum .

Man kann natürlich einen Käfig aus Osb Platten Bauen ,aber eigentlich würd es sich anbieten das man
das Holz Streicht wenigstens.(mit Lack für Kinderspielzeug)
Solltest Du das gemacht haben ,dann Beachte meinen Hinweiss nicht .

Du musst es so Sehen Osb Platten sind Behandelt klar ,aber wen dein Hamsti jeden Tag in die selbe Ecke Pippi macht und garkeine Lust hat auf sein Eck Toi zu gehen dann wird das Holz ganz Ecklig und Bäh und es kann villeicht sogar Gammeln .

Eine Frage noch ,hast du die Ebenen Rennbahn und so auch aus Osb gemacht?
Wen ja ,also ich würde das Lieber raus nehmen und durch Holz Ersetzen
was der kleine auch Anknabbern kann :) .

Du musst wirklich schauen das der Hamster das Osb nicht anfressen kann,das würde Ihm wohl eher nicht so gut bekommen ,wen du aber Pappel niemst was sehr Günstig in der Anschafung ist, dann kann der kleine wen Er lust hat auch die ganze Ebene Auffressen und es passiert Ihm garnichts :) .

Was ich grade nicht so ganz Erkennen kann,was für Türen hast du denn an dem Eb?
Der Streuschutz ist aus Plexi die Türen etwa auch?

Tja nun kommen wir aber zum Aller Wichtigsten Problem , meine Liebe Ihr habt in der Aufregung total vergessen
das auch ein kleiner Hamster ganz viel Luft zum Atmen braucht :| .
Ihr habt ja garkeine Belüftung Eingebaut ,was soll der Arme Zwerg denn machen wen es wieder so warm wird wie die letzen Wochen :fie: .

Es tut mir so Leid dir das alles so um die Ohren zu Knallen ,aber ein Heim für einen Glücklichen Hamster ist das im moment nocht nicht :fie: .

Schau dich ein bischen im Forum um wie andere das gelöst haben , ich kann dir auch noch Bilder Zeigen von meinen 2 Eigenbauten .Die sind zwar nicht aus Osb aber das macht ja nichts mir gehts grade eher um die Luft :) .







Einfach oben bei Zoom auf 50% stellen dann sieht man auch was :)

Wen du Fragen hast oder Hilfe brauchst ,schreib hier rein oder schick mir eine Pn !
Ich mein es nur gut mit dir ,ich weiss wieviel Arbeit so ein Eigenbau ist und wieviel Stress 8o
Lg
Tatjana


Sarabi

Anfänger

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 9. August 2015

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 9. August 2015, 13:22

Hallo Tatjana,

Die Verbindungen und Leitern, sowie der "Abstürzschutz" an den Etagen sind nicht aus OSB. Gestrichen wurde es mit einem Klarlack.
Belüftung gibt es genug. Die Plexiglasabsperrungen vorne sind 25 cm hoch, darüber kommt nichts mehr. Die Etagen hinten sind soweit von der Vorderseite entfernt, dass ein Hamsterchen durch einen waghalsigen Sprung nicht herauskommt :D

Ich habe viel geplant vor dem Bau, da wir schoneinmal einen Eigenbau hatten und man nun so manche (damals gemachten) Fehler vermeiden konnte.

Liebe Grüße

xxisixx

Ansprechpartner

  • »xxisixx« ist weiblich

Beiträge: 10 345

Registrierungsdatum: 12. Mai 2011

Wohnort: Denkendorf (bei Stuttgart)

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 9. August 2015, 15:07

Wow das steckt echt viel Arbeit drin.

Zum OSB wurde ja bereits was gesagt.
Wenn ihr es mehrmals mit Spielzeuglack anpinselt habt, ist es ok. Dennoch würde ich euch beim nächsten Bau direkt zu beschichteten Holz raten.
Wenn dein Hamster mal Pilz bekommt, nutzt auch der Spielzeuglack nichts mehr.

Du machst vorne also "nur" 25cm Streuschutz hin und mehr nicht? Keine Tür?
Wie soll das denn funktionieren, wenn du mind. 20cm einstreust? :hmm:
Viele Grüße
Isi

Sarabi

Anfänger

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 9. August 2015

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 9. August 2015, 15:11

Nur unten wird ein Tiefstreuplatz eingerichtet mit 25-30cm Einstreuhöhe. Dieser hat die Maße 90 x 70 cm. Oben wird nur max. 5 cm eingestreut und dient eher als Lauffläche.

xxisixx

Ansprechpartner

  • »xxisixx« ist weiblich

Beiträge: 10 345

Registrierungsdatum: 12. Mai 2011

Wohnort: Denkendorf (bei Stuttgart)

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 9. August 2015, 15:21

20-25cm ist aber doch die Mindesteinstreuhöhe. Tiefstreubereich wären für mich jetzt ab 40cm aufwärts :huh:
Und dennoch fehlt doch dann unten die Belüftung, wenn alles zu ist? ?(
Sind alle 3 Stockwerke für einen Hamster? Oder sind es nachher 3 einzelne Gehege?
Viele Grüße
Isi

Sarabi

Anfänger

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 9. August 2015

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 9. August 2015, 15:25

Wie geschrieben ist das ein Gehege für einen Hamster, die Verbindungen zu den einzelnen Etagen fehlen nur noch. Soweit bin ich nur noch nicht gekommen :D

Ich habe einfach eine andere Vorstellung von Tiefstreubereich 8) bei mir ist es max. 30 cm hoch, wenn es unterbuddelt wird es klar noch höher. Oben ist ein ca. 15-20 cm hohe Öffnung und auf der anderen Seite ist wieder nur diese 25 cm Plexiglaskante. Also eine ziemlich gute Belüftung. Ich hoffe ich habe es einigermaßen verständlich geschrieben und man kann es sich vorstellen :)

xxisixx

Ansprechpartner

  • »xxisixx« ist weiblich

Beiträge: 10 345

Registrierungsdatum: 12. Mai 2011

Wohnort: Denkendorf (bei Stuttgart)

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 9. August 2015, 15:32

Ich kann es mir nicht vorstellen :hmm:
Ich sehe den Hamster noch ausbrechen :D
Beeil dich mal mit bauen :lol:
Viele Grüße
Isi

Sarabi

Anfänger

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 9. August 2015

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 9. August 2015, 15:34



Die schwarzen Linien sind die Plexiglasdinger :D Ich hoffe einigermaßen vorstellbar.

xxisixx

Ansprechpartner

  • »xxisixx« ist weiblich

Beiträge: 10 345

Registrierungsdatum: 12. Mai 2011

Wohnort: Denkendorf (bei Stuttgart)

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 9. August 2015, 15:42

Joah so dachte ich mir das schon und ich bin immer noch der Meinung, dass das zu riskant ist.
Ich würde da keinen Hamster drin halten ;)
Unterschätze niemals einen Hamster :phat:
Wenn sich meine Teddymädels anstrengen, springen die mir auch aus meinem Auslauf raus. Und der ist 50cm hoch ;)
Alles schon passiert :whistling:

Ich würde wirklich Lüftungsgitter einbauen und Schiebetüren vorne anbringen. Dann bist du auf der sicheren Seite.
Viele Grüße
Isi

Beiträge: 82

Registrierungsdatum: 17. Juni 2015

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 9. August 2015, 15:46

Ich bin auch nicht Sicher ob ich nicht Villeicht auch einfach ein Verständnis Problem habe .

Du machst also einen 90x70 grossen Teil mit denn Max. 25x30 Einstreu die Mindestmass sind und auf denn ganzen anderen Platz denn du auch hast willst du nur 5cm Streu machen????
Aber Wiso denn? oder willst du Sand machen weil du einen Robo bekommst? Also für Robo geht es ohne Türen natürlich erstrecht nicht,Meiner Meinung nach .

Ich sehe es wie Isi die Belüftung macht mir Sorgen wirklich Ernsthaft ,das sage ich nicht um einfach irgend was zu Kritisiren sondern weil ich in Sorge bin.
Lg
Tatjana


Sarabi

Anfänger

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 9. August 2015

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 9. August 2015, 16:08

Oben sind nur Laufflächen, ohne Buddelmöglichkeiten. Ich gehe nur von unseren bisherigen Hamstern aus und diese haben die Buddelmöglichkeiten nie genutzt. Das war immer so viel verschenkter Platz. Es heißt zwar Zwerghamster wollen buddeln, nur unsere wollten es nie. Daher habe ich einen getrennten Platz dafür vorgesehen. Ich denke dieser ist groß genug, da die Käfigmindestgröße 100 x 40 cm ist und ich alleine mit dem Bereich (90 x 70 cm) platzmäßig darüber liege.
Robos möchte ich nicht. Ein Dsungare oder Campell (Hybride) dürfte einziehen.

Bei der Belüftung gibt es, glaub ich, wirklich ein Vertständnisproblem, aber ich weiß nicht wie ich es noch anders beschreiben soll ?(

xxisixx

Ansprechpartner

  • »xxisixx« ist weiblich

Beiträge: 10 345

Registrierungsdatum: 12. Mai 2011

Wohnort: Denkendorf (bei Stuttgart)

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 9. August 2015, 16:42

Die fehlenden Türen sind das größere Problem.
Du kannst nicht nur 25cm Streuschutz anbieten und nach oben hin auflassen. Da haut dir der Hamster ab! Und die Fallhöhe von der obersten Etage ist enorm.
Und wenn du doch vorne Schiebetüren anbringst, hast du ein Belüftungsproblem.
Ihr habt jetzt so viel investiert, dann baut es doch direkt richtig ;)
Belüftungsgitter einbauen, Türen anbringen (damit vorne alles geschlossen ist) und das Gehege passt :)
Viele Grüße
Isi

Sarabi

Anfänger

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 9. August 2015

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 9. August 2015, 17:02

Ich werde vorne noch erhöhen.
Über 45cm wird es kein erdischer Zwerghamster schaffen drüberzuhopsen. Somit wäre eine gute Belüftung auch noch gesichert.

Beiträge: 82

Registrierungsdatum: 17. Juni 2015

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 9. August 2015, 17:54

Wen du denn Streuschutz erhöhst dann bleibt noch weniger Raum wegen der Belüftung und Luft muss die Möglichkeit haben zu Zikulieren ,deswegen sind bei allen anderen Hamster Bauten ganze Egal welche du dir Anschaust immer Gitter am Deckel,denn Seiten oder an der Rückwand .

Einfach irgend wo ,warme Luft zbsp Steigt sehr gerne nach Oben! kann aber bei deiner Bauweisse nirgend hin, die Luft geht nicht nach Forne raus einfach so das würde nur gehen wen du Ventilatoren einbaust die die Verbrauchte Luft nach aussen Drücken , Klar das sowas keiner macht aber das würde immerhin klappen .

https://de.wikipedia.org/wiki/Luftwechsel

Die Sache mit denn Türen hat dir ja Isi Erklärt :)
Lg
Tatjana


Sarabi

Anfänger

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 9. August 2015

  • Nachricht senden

17

Montag, 10. August 2015, 13:16

Hab noch einiges verändert. Es wird euch immer noch nicht gefallen, weil ich keine Türen eingebaut habe :whistling: aber es ist nun defintiv ausbruchssicher. Außer wenn sich Hamster über Nacht verwandelt ;)

Meine Belüftung habe ich mit einem Aerosol getestet. Die Zirkulation war auch vorher schon sehr gut, habe allerdings trotzdem an jeder Seite Lüftungsgitter angebracht, da ich vorne das Plexiglas auch erhöht habe. Jetzt kann man nichts mehr sagen zum Thema Belüftung.

Unten habe ich den Buddelbereich vorne komplett geschlossen, aber auch hier keine Angst; solange Hamster weiß wie man atmet bekommt er auch frische Luft, habe es mit Volierendraht verschlossen.

So was gibt es sonst noch... ich glaube das war´s. Danke für die Tipps, auch wenn ich nicht immer 100% eurer Meinung bin und eben nur das verbessert habe was in meinen Augen auch nötig war. Trotz aller Verständnisprobleme, es ist besser als vorhin :thumbsup:

Beiträge: 82

Registrierungsdatum: 17. Juni 2015

  • Nachricht senden

18

Montag, 10. August 2015, 17:17

Na das klingt doch gut ,Freut mich das es nun so ist wie du es haben Wolltest und Hamsti trozdem Luft hat :)
Lg
Tatjana


  • »Schneeglöckchen« ist weiblich

Beiträge: 184

Registrierungsdatum: 17. Februar 2014

Wohnort: Kreis Calw/Nordschwarzwald

  • Nachricht senden

19

Samstag, 15. August 2015, 18:50

Hallo Sarabi,

also, dass nenn ich mal ein Hamstergehege ! :thumbsup: :!:

Wenn der Zwerg aber älter wird, wird er sich entweder nur oben aufhalten oder nur unten. Meine "Kiste" für meinen Hybriden Peppino misst 140x65x80 cm und der Kleine ist nun über 1 Jahr alt und hat sich seine Wohnstube jetzt auf der 1. Etage eingerichtet und ist leider nicht mehr unten im Buddelbereich (30 cm) auf 140 cm Länge zu sehen. Er will nicht mehr so oft die Leiter rauf und runter steigen und hat es sich nun oben gemütlich eingerichtet.

Ob ein Zwerg nicht ausbricht, wenn die Scheibe nur 45 cm hoch ist, kann ich dir leider nicht sagen, seh ich aber wie Isi, die Kleinen sind ganz schön clever, wenn es ums Ausbrechen geht, die hangeln sich über Barrieren problemlos und schwupp, sind sie außerhalb des Geheges. :huh:

Berichte mal, wenn der Zwerg eingezogen ist und eine Weile darin lebt......

Birgit und ihre 4 Hamsternäschen

Sarabi

Anfänger

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 9. August 2015

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 18. August 2015, 20:53

Ich werde auf jeden Fall berichten wie es läuft, wenn ein Hamsterchen eingezogen ist.

So sieht es momentan aus:



und ein Ausschnitt:



Das Einzige ist: unten rechts wurde noch nicht erhöht, da ging mir leider das Material aus. Wird aber noch daran gearbeitet, nicht dass die Hunde dem Hamster das Futter klauen ;)

Sarabi

Anfänger

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 9. August 2015

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 4. Oktober 2015, 17:07

Ich melde mich mal wieder. Unten wurde das Gehege zwischenzeitlich komplett dicht gemacht, oben wurde es so gelassen.
Seit 22.8. wohnt dieser kleine Mann bei uns



Es wurden noch keine Ausbruchsversuche gestartet :) jeder kleine Winkel des Geheges wird ausgiebig von ihm genutzt. Das Einzige was etwas anders ist, man muss ihm "Dickmacher" (z.Bsp. Sonnenblumenkerne) zufüttern da er so viel in Bewegung ist :lol: