Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hamster in Not. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Kuragari

Anfänger

  • »Kuragari« ist weiblich

Beiträge: 180

Registrierungsdatum: 18. Januar 2015

Wohnort: 15344 Strausberg

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 17. September 2015, 17:30

200cm*40cm*50cm Robogehege

Huhu,

ich bin erstmal mit Sabris Gehege fertig. Er ist einer der Notfelle aus dem 13er Robo-Notfall von Berlin und hier hoppla! in meiner PS hängengeblieben. Das 2m-Monster besteht aus meinen nicht artgerechten ehemaligen Pflegegehegen.

Ich bin jedenfalls gespannt was Sabri aus dem Gehege machen wird ^^

Leer und unfertig...


So liegen Haus und Sandbad auf angeklebten Winkeln auf, habe ich von unten fotografiert:




Haus ohne Dach:


Sandbad mit 1,5kg Sand:


Gesamtbild mit Abdeckungen:


Links liegen Kürbis und Korkröhre auf der Streu, aber wenn er den Kürbis untergräbt stell ichs mit aufs Haus. Rechts liegt auch eine Korkröhre so halb vergraben. Mittig steht das 20er Laufrad und als einziges auf einem Stelzengerüst. Das Laufrad kriegt kein Kork, weil Sabri liebend gerne ins Laufrad strieselt ^^

Die Aquarien sind zusammengeschoben und halten mit 8mm H-Profilen gut zusammen. Danach hatte ich ein 4cm breites Flachblech passend zugesägt und unten auf den Boden zwischen die H-Profile gelegt um die Lücke zwischen den beiden Aquarienböden zu schließen.

Achja... meine 2cm zu kurze Rennbahn (sie ist 196cm lang, aber Innenmaß vom Aqua ist 198cm) liegt derzeit auf Haus und Sandbad auf, weil ich nicht genau wusste wie hoch ich die anbauen kann. Dürfte meinen dicken Sabri aber eigentlich entgegenkommen, er ist leider nicht der sportlichste Hamster... ö.ö Sollte er aber bald werden, ich habe ihm rund 28cm Streu reingeknallt. Da hat er ordentlich zu graben.

Sagt was ihr denkt. :3

Allerdings möchte ich gleich vorweg nehmen, dass ich gerne noch 1 Grasnest und 1 verzweigte Wurzel einfügen möchte und dass die Rückwandbilder noch fehlen. Und ich möchte Nachträglich noch Kork auf Laufradebene und Rennbahn legen.

Ich hoffe euch hilft die Veranschaulichung meiner Haus- und Sandbadauflagewinkel ein bisschen beim Einrichten eurer Gehege :3 Dann hat man nämlich weniger Stelzenbuddelei.

LG


  • »Schneeglöckchen« ist weiblich

Beiträge: 184

Registrierungsdatum: 17. Februar 2014

Wohnort: Kreis Calw/Nordschwarzwald

  • Nachricht senden

2

Freitag, 18. September 2015, 21:41

Hallo "Kuragari"

toll ! Einfach nur toll, eine wunderbare Größe für einen Robo. Da wird sich der kleine Flitzer sehr wohl fühlen. :thumbsup:

Gut, dass du ihm noch weitere Versteckmöglichkeiten anbieten willst. Ich habe jetzt den 3. Robo und kann sagen, dass meine beiden Robos Merlin und Paulchen, wenn sie in ihren Gehegen rumwuseln, gerne irgendwo unterschlüpfen. Mein Paulchen ist noch sehr schreckhaft und zeigt sich nur aus sicherer Umgebung, also sein Näschen streckt er aus einer Röhre raus oder sein bevorzugter Platz ist unter der Rennbahn. :D Und auch meine Robos haben jeweils bis zu 30 cm Einstreutiefe und nutzen wirklich alles, sie buddeln sehr gerne und graben sich ihre eigenen Gänge.

Bietest du einen Sandbereich an, den du vom Gehege abgetrennt hast ? Ich kann dir aus Erfahrung berichten, dass meine Robos ihren Sandbereich (bei mir 2/3 des Geheges) sehr oft und gerne nutzen und auch im Sandbereich in der halb eingegrabenen Korkröhre tagsüber schlafen. Meine Gehege sind 150 cm lang, von 2 Meter träume ich. 8)

LG

Birgit und ihre 4 Hamstermänner

Kuragari

Anfänger

  • »Kuragari« ist weiblich

Beiträge: 180

Registrierungsdatum: 18. Januar 2015

Wohnort: 15344 Strausberg

  • Nachricht senden

3

Freitag, 18. September 2015, 22:23

Hallo,

naja mein Sandbad ist mir zu klein geraten weil ich beim Maße aufschreiben nicht richtig aufgepasst habe. Ich weiß, dass ich ein größeres bauen möchte, aber habe noch keine Idee in welche Richtung meine Maße dann gehen sollen. 38cm ist klar wegen der Aquariumbreite und 10cm hoch soll der Rand auch wieder werden. Nur mit der Länge weiß ich noch nicht so recht.

Mein Sandbad ist übrigens nicht komplett vom Rest abgetrennt sondern "schwebt" auf Aluwinkel über der Streu. Unter der Sandkiste ist 20cm Platz.

LG


  • »Schneeglöckchen« ist weiblich

Beiträge: 184

Registrierungsdatum: 17. Februar 2014

Wohnort: Kreis Calw/Nordschwarzwald

  • Nachricht senden

4

Samstag, 19. September 2015, 14:19

Huhu,

kannst du nicht einen Teil des riesen Geheges einfach als Sandbereich abtrennen ? Z.B. mit einem Trennbrett, in das du ein Loch sägst, damit der Zwerg von A nach B flitzen kann ? Oder du trennst ab mit Barrieren, z.B. von "Hobby" aus dem Aquaristik-Programm. Günstiger ist aber die Variante mit einem einfachen Trennbrett. :)

Meine Robos z.B. würden sie nie mit nur einem kleineren Sandbereich zufrieden geben, die brauchen einfach ihren Teil in Form eines großzügigen Sandbereichs.

Aber mach du wie du denkst, da darf ja jeder seine Ideen umsetzen :thumbsup:



LG

Birgit und ihre 4 Hamstermänner

cocos

Fortgeschrittener

  • »cocos« ist weiblich

Beiträge: 910

Registrierungsdatum: 17. Februar 2014

Wohnort: Berlin-Spandau

  • Nachricht senden

5

Samstag, 19. September 2015, 15:46

Huhu
Von abtrennen halte ich nicht viel. Besser eine größere Box bauen, dann kann der Streu bereich auch genutzt werden. :)
Grüße Corinna :)

  • »Schneeglöckchen« ist weiblich

Beiträge: 184

Registrierungsdatum: 17. Februar 2014

Wohnort: Kreis Calw/Nordschwarzwald

  • Nachricht senden

6

Samstag, 19. September 2015, 17:06

^^^

wenn die Höhe reicht ist das sicher die beste Lösung. Bei 50 cm Höhe kann da schon einiges besser geplant werden. :)

meine Robo-Gehege sind halt in der Höhe nur 38 cm, da würde der Sandbereich auf Stelzen dann direkt unterm Deckel sein. :D

Kuragari

Anfänger

  • »Kuragari« ist weiblich

Beiträge: 180

Registrierungsdatum: 18. Januar 2015

Wohnort: 15344 Strausberg

  • Nachricht senden

7

Montag, 21. September 2015, 21:13

Hallo,

angeregt durch berechtigte Kritik an der Sandbadgröße habe ich mich heute um ein neues Sandbad bemüht, damit Sabri sich wie ein echter Robo (desert hamster) fühlen darf.

Meine erste Idee war, die eine rausgetrennte 38*50cm Glasscheibe zu nehmen, aber die alleine war mir schon zu schwer. Und... Glas an Glas mag ich auch nicht. Darum verwarf ich diese Idee wieder. Es ist nun ein Zusammenbau aus den 2 38cm Teilen vom alten Sandbad, ein paar Profilen und Plexiglas. Das Sandbad ist sehr leicht, aber dennoch stabil. Zudem kann man nun problemlos von Vorne reinsehen, weil es dort aus Plexiglas ist.

So sieht das von weitem aus:


So von Oben:


Und eine Ansicht von Vorne:


Es ist nun 50cm lang, 38cm breit und 10cm hoch.

Mir gefällt es nun besser. Was denkt ihr?

@Schneeglöckchen: da habe ich Glück mit meinen 50cm Gehegehöhe. Bei 38cm hätte ich entweder mit 10cm Untergerüst oder dann auch mit abgetrennten Bereich gearbeitet.

LG


cocos

Fortgeschrittener

  • »cocos« ist weiblich

Beiträge: 910

Registrierungsdatum: 17. Februar 2014

Wohnort: Berlin-Spandau

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 22. September 2015, 09:40

das sieht super aus. :thumbsup:
Mein einziger Kritik Punkt ;) ich würde noch deutlich mehr Röhren und Verstecke einbauen. Mein Robo Gehege ist so gestaltet das Jiro von jedem Punkt sofort verschwinden und woanderes wieder auftauchen kann
Grüße Corinna :)

  • »Schneeglöckchen« ist weiblich

Beiträge: 184

Registrierungsdatum: 17. Februar 2014

Wohnort: Kreis Calw/Nordschwarzwald

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 23. September 2015, 13:20

Hallo "Kuragari"

wie "Cocos" über mir schreibt habe ich das bei meinen Robo-Gehegen auch gemacht, je mehr Verstecke, desto wohler fühlt sich ein Robo. Ich habe auch die Glasscheiben von außen mit Dekorfolie beklebt, damit sich meine Robos nicht wie auf dem Präsentierteller vorkommen, wenn sie abends rumflitzen. Die meisten Robos möchten nicht so gesehen werden vom Hamsterhalter und möchten sich sicher und unbemerkt im Gehege bewegen.

Das mit dem Sandbad ist jetzt richtig toll gelungen. Wenn du Glück hast bleibt der Sand auch so. :D Wenn du Pech hast, schaufelt Robo Einstreu in den Sandbereich, in meinen Gehegen sieht es abends immer aus wie Hulle, weil die beiden Herren sich ihren Bereich anders gestalten wie von mir gedacht. Die kleinen Robos sind zwar klein, haben aber einen stark ausgeprägten Sturkopf :chinese: und gestalten sich ihr Reich so wie sie es möchten.

LG

Birgit und ihre 4 Hamstermänner

Kuragari

Anfänger

  • »Kuragari« ist weiblich

Beiträge: 180

Registrierungsdatum: 18. Januar 2015

Wohnort: 15344 Strausberg

  • Nachricht senden

10

Samstag, 26. September 2015, 19:19

Hallo

danke euch für die nette Rückmeldung. Ich weiß leider nicht wo, außer auf der Rennbahn, noch Verstecke hinpassen. x_x

Wollte nun abschließend nochmal updaten: Denn meine Rückwandbilder kamen heute überraschend an :D Ich habe sie von EAP aus dem HF. Danke an sie ^^







Finde es voll gut, nur dass man durch die Hohe Streu wenig vom Poster sieht :3 aber das ist ok. Nehme aber eventuell doch das Heu raus, weil es mir so vorkommt, als würde er nicht durch die Heuschicht graben können.

LG


Kuragari

Anfänger

  • »Kuragari« ist weiblich

Beiträge: 180

Registrierungsdatum: 18. Januar 2015

Wohnort: 15344 Strausberg

  • Nachricht senden

11

Freitag, 22. Januar 2016, 20:24

Hallo,

ich wollte nur hier auch noch kurz zeigen, dass ich das Gehege auf 320cm erweitert habe und das Zubehör ausgebessert habe.

Also das Gehege besteht nun aus meinen 3 alten PS Gehegen (2 100*40*50 außen stehend und 1 120*40*50 mittig stehend). Die Untertische sind aus beschichteten fertigen Platten und Metalltischbeinchen. (unten drunter liegt mein ehemaliges Zubehör, aber bald nicht mehr hehe). Die Aquarien sind mit H-Profilen zusammengefügt und unten auf dem Gehegeboden sind die großen Spalten, die durch das Heraustrennen der Zwischenscheiben entstanden sind, mit 4 cm breiten Aluminiumflachwinkeln abgedeckt. Es ist nichts von dem verklebt, das hält einfach durch Zusammenschieben so sehr gut. Nimmt man die H-Profile ab, so ist das in der Mitte stehende 120er Aquarium sehr instabil und muss mindestens mit Kreppband, besser mit Panzertape und Holzplatten stabilisiert werden (z.B. beim Umzug irgendwann mal).

Bis auf das Laufrad, Keramiksachen, Näpfe und das Klo (noch was vergessen?) ist eigentlich alles selber gebaut. Also klar, ich habe mir die Rennbahn, die Hausbauteile und die Sandbadbauteile im Baumarkt zusägen lassen... Aber diese Geländer habe ich als 1m*4cm Latten gekauft und dann zu Hause passend gesägt. Mit Dübel und Holzkugeln habe ich die Geländer dann aufgelockert und dekoriert. Die Hausbauteile (6mm Pappelsperrholz) sind mit Ponal verklebt und das Sandbad (4mm Acrylglas) ist mit einem Spezialkleber für Hartplastik geklebt worden. Die Laufradebene habe ich selber aus A4 Pappelsperrholz zugesägt, an jeder Ecke 5cm abgeschrägt für die Optik. Die Rennbahn habe ich ein wenig verlängert. Da sie leider von sich aus recht krumm ist, liegt sie auf dem Hausdach unter einer richtig schweren Schieferplatte. Ansonsten würde die schlingern, schwingen, klappern... und wäre nicht schlafzimmertauglich. Aber so hat Sabri einen guten Krallenpflegeplatz und für den Sommer ein kühles Versteck.

Eine Sache habe ich beim gebraucht gekauften Laufrad aber doch gepimpt: Ich habe ein neues Kugellager für mehr Stille im Gehege verbaut, da das Gehege nun in meinem Schlafzimmer steht.

Als meine DHL Lieferung endlich heile ankam und sie gut 3 Tage im Gefrierschrank war, habe ich das Gehege ordentlich mit Dekorationsfutter (Ähren) vollgestopft. XD Sabri rast da natürlich trotzdem genauso blitzeschnell durch, wie über seine Rennbahn.

Sabri ist ein recht groß geratener Roborowski und darum hat er nun ein 25er Korkrad. Damit läuft er bequemer und schleudert nicht mehr heraus.

Gesamtansicht:


Laufradebene im Detail und danach mit Laufrad im Gehege:




Gehegeteile einzeln, von links nach rechts:




Haus (38cm*20cm*10cm) von oben und innen (älteres Bild):



Sandbad (38cm*50cm*10cm) im Detail:


Und gestern, nach ca 1 Monat Wohnzeit, fängt er auch endlich an zu buddeln:


Gehegebauen macht mir sehr viel Spaß und Zubehör basteln auch. Ich hoffe, dass ich einige mit Bastelfieber anstecken konnte ^^ Wenn Anleitungen gebraucht werden kann ich gerne helfen.

LG


12

Freitag, 22. Januar 2016, 20:37

Wow Kura - ein Mega Gehege :thumbsup: . Und den Pimpi Pilz hab ich auch entdeckt :search:
Viele Grüße von Millie

mit Pflegenase Tweety

  • »Schneeglöckchen« ist weiblich

Beiträge: 184

Registrierungsdatum: 17. Februar 2014

Wohnort: Kreis Calw/Nordschwarzwald

  • Nachricht senden

13

Samstag, 23. Januar 2016, 14:58

Kann mich anschließen mit dem Wow !

Du hast dir wirklich was ausgedacht mit dem 5XXL :thumbsup: Gehege und super umgesetzt alles. Ich bin schwer begeistert und ich fühle gerade, dass ich meine Entscheidung nochmal überdenken muss, denn

ich hatte mich ja fest entschlossen meine Hamsterhaltung aufzugeben, wenn meine 4 Schätzchen nicht mehr da sind. Aber ich kenn mich, ich kann mich doch nicht so ohne Weiteres von meinen Aquas trennen.........da tut mir mein Herz jetzt schon weh ;( Könnte ja die Aquas zusammen stellen und verbinden u(ergibt dann auch 3 Meter Lauffläche) und nur einem Robo nochmal ein Zuhause geben...........mich kribbelt es gerade und ich bekomme dazu echte Lust...... 8)

Danke Kura für deine Bilder :love:

VLG

Kuragari

Anfänger

  • »Kuragari« ist weiblich

Beiträge: 180

Registrierungsdatum: 18. Januar 2015

Wohnort: 15344 Strausberg

  • Nachricht senden

14

Samstag, 23. Januar 2016, 19:44

Hallo,

danke für eure liebe Rückmeldung.

Und ich würde es super finden, wenn das nachgebastelt und nachgebaut wird. :) Du musst dann unbedingt Fotos zeigen wenn es bei dir soweit ist.

LG


Kuragari

Anfänger

  • »Kuragari« ist weiblich

Beiträge: 180

Registrierungsdatum: 18. Januar 2015

Wohnort: 15344 Strausberg

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 4. Februar 2016, 17:43

Hi,

Ich hab neue Näpfchen (und passend dazu ein Eckklo, wird aufgrund des Schlafrythmus' von Sabri aber nicht jetzt gezeigt). Diese neuen Näpfchen sind aber echt hoch, so 4cm. Darum habe ich eine Art Vorbau zu den Futternäpfen gebaut. Der sieht nun so aus:





Natürlich waren die Näpfe dann etwas zu niedrig, also stehen unter jedem Napf 3 kleine Fliesen.

Ansonsten habe ich mich endlich durchgerungen Kork für die Rennbahn zuzuschneiden:



Dabei dann auch die kleine Ton-Eule woanders hingestellt, weil ich bemerkt habe, dass sich Sabri manchmal gerne schnell am Laufrad irgendwo verstecken mag:



Dafür ist hier mehr Platz zum Wälzen und versteckt ist da eh sobald er unter die Rennbahn, Wurzel oder ins Pilzhaus geht:



Mehr habe ich nicht geändert. Mal schauen ob's ihm gefällt.

LG


Kuragari

Anfänger

  • »Kuragari« ist weiblich

Beiträge: 180

Registrierungsdatum: 18. Januar 2015

Wohnort: 15344 Strausberg

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 4. Februar 2016, 18:09

Hi,

kann oben leider nicht editieren, da funktionieren die Bilder einfach nicht.

Ich hab neue Näpfchen (und passend dazu ein Eckklo, wird aufgrund des Schlafrythmus' von Sabri aber nicht jetzt gezeigt). Diese neuen Näpfchen sind aber echt hoch, so 4cm. Darum habe ich eine Art Vorbau zu den Futternäpfen gebaut. Der sieht nun so aus:





Natürlich waren die Näpfe dann etwas zu niedrig, also stehen unter jedem Napf 3 kleine Fliesen.

Ansonsten habe ich mich endlich durchgerungen Kork für die Rennbahn zuzuschneiden:



Dabei dann auch die kleine Ton-Eule woanders hingestellt, weil ich bemerkt habe, dass sich Sabri manchmal gerne schnell am Laufrad irgendwo verstecken mag:



Dafür ist hier mehr Platz zum Wälzen und versteckt ist da eh sobald er unter die Rennbahn, Wurzel oder ins Pilzhaus geht:



Mehr habe ich nicht geändert. Mal schauen ob's ihm gefällt.

LG