Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hamster in Not. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Kasumi

Anfänger

  • »Kasumi« ist weiblich

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2018

Wohnort: Tübingen

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 16:21

Gehege-Einrichtungsfragen

Hallo zusammen,


Demnächst wird die kleine Uriele hier
aus dem Forum bei mir anziehen und ich freue mich schon riesig auf
sie! :love:


Bis dahin habe ich aber noch ein paar
Fragen und möchte nicht immer Isi damit nerven... :whistling: und vielleicht ist
es ja für andere Hamster-Anfänger auch noch interessant.


1) Ich habe ein großes Dreikammerhaus
gebraucht erstanden (das hier), das früher von einem MiHa genutzt
wurde. Ist das für eine Hybridin zu groß?


2) Dazu kommt, dass es leider in zwei
Ecken Pipi-Flecken hat (was ich leider erst nach dem Kauf gesehen
habe :dead: ). Wenn ich die mit einer Wurzelbürste und heißem Wasser gut
abschrubbe, das Ganze dann eine Stunde ausbacke und anschließend mit
Sabberlack bestreiche, habe ich dann eine Chance, dass es angenommen
wird? :stick:



3) Das Häuschen hat in keiner Kammer
eine Fläche für die Ecktoilette. Kann ich einfach eine mit Ponal
reinkleben? → hält das? Die Fläche wäre ja dann nur auf zwei
Seiten befestigt.


4) Ich habe gelesen (und gibt ja auch
Sinn), dass man die Einstreu möglichst fest drücken soll, damit die
Gänge stabiler werden. Gibt es dazu eine bestimmte Vorgehensweise?
Ich hätte jetzt einfach ein Brett genommen und mich mit möglichst
viel Gewicht drauf gelehnt. :crazy:



5) Was haltet ihr von Nippeltränken?
Sind die nötig / sinnvoll (v.a., wenn man mal ein, zwei Nächte weg
ist) oder reicht ein gegen Verschieben / Umkippen gesicherter Napf?
Vielen Dank erstmal und liebe Grüße,
Kasumi




P { margin-bottom: 0.21cm; }

Gabi

Pflegestelle

  • »Gabi« ist weiblich

Beiträge: 608

Registrierungsdatum: 16. August 2016

Wohnort: 45329 Essen

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 21:54

Huhu ^^

Ich nummeriere mal, so ist es einfacher :D

Zu Frage 1: Das Haus kannst du auch für einen Zwerg benutzen.

Zu Frage 2: Ausbacken auf jeden Fall, da gebraucht. Dann würde ich es abschleifen ( vorher ), anschliessend lackieren und in dieser Ecke mit Ponal Mosaiksteine kleben. Dann ist es absolut Pipisicher, falls sich Zwergi dieselbe Ecke aussucht. Sollten noch keine Stelzen dran sein, diese vorher abkleben ( am besten innen in die Ecke ).

Zu Frage 3: Du kannst ein Brett aus Pappelsperrholz so als Dreieck sägen, dass du es von unten gegen kleben kannst ( Ponal ist richtig ). Auch hier die Aussparung für die Stelzen nicht vergessen ^^

Zu Frage 4: Ich mache es immer mit den Händen aber mit einem Brett ist ne super Idee, man hat dann mehr Druck auf einer grösseren Fläche :thumbup:

Zu Frage 5: Ich persönlich mag keine Nippeltränken, dann lieber 2 oder 3 Näpfe aufstellen und mehr Gurke geben, was für ein WE ausreichend ist.
*~*~* Liebe Grüsse Gabi *~*~*
Eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung ist es, dass das Wort "Tierschutz" überhaupt geschaffen werden musste.
(Theodor Heuss)


Kasumi

Anfänger

  • »Kasumi« ist weiblich

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2018

Wohnort: Tübingen

  • Nachricht senden

3

Freitag, 19. Oktober 2018, 08:54

Hallo liebe Gabi,

Danke für deine Antwort! Das hat mir schon sehr geholfen.

Das mit dem Abschleifen ist eine super Idee, vielen Dank! Ich schau mal, wo ich am besten Mosaiksteine her bekomme.

Zitat

Sollten noch keine Stelzen dran sein, diese vorher abkleben ( am besten innen in die Ecke ).

Da komm ich grad nicht ganz mit ?( -> blond :whistling:

Zu 3) Ach ja, von unten gegen kleben - oh mann. :phat:

Zitat


Zu
Frage 4: Ich mache es immer mit den Händen aber mit einem Brett ist ne
super Idee, man hat dann mehr Druck auf einer grösseren Fläche :thumbup:

Ich hab auch meine lichten Momente! :lol:

Allerdings haben sich jetzt noch zwei weitere Fragen ergeben :whistling: :

6)
Ich habe entstaubtes Kleintierstreu gefunden, das allerdings aus
Tannen- und Fichtenspähnen besteht. Holz-Einrichtungsgegenstände sollen
ja nicht aus Nadelholz sein wegen des Harzes. Gilt das auch für
Einstreu?

7) Kann ich ein Holzlaufrad auch ausbacken? (Wegen des Lagers...)

Gabi

Pflegestelle

  • »Gabi« ist weiblich

Beiträge: 608

Registrierungsdatum: 16. August 2016

Wohnort: 45329 Essen

  • Nachricht senden

4

Freitag, 19. Oktober 2018, 09:52

Huhu ^^

Stelzen = Beine = wichtig, damit der Hamster nicht vom Haus erdrückt wird, wenn er drunter seine Gänge gräbt. Alle schweren Gegenstände sollten auf Stelzen oder Etagen stehen. Guckst du, hier sieht man das gut :search:



Mosaiksteine bekommt man im Baummarkt, die sind auf so ner Gittermatte und die einfachen aus Glas kosten hier z.B. pro Matte 1,99 € :D

Einstreu harzt nicht mehr, daher ist das problemlos und ja, man kann Holzlaufräder ausbacken, das ist kein Problem :)
*~*~* Liebe Grüsse Gabi *~*~*
Eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung ist es, dass das Wort "Tierschutz" überhaupt geschaffen werden musste.
(Theodor Heuss)


Kasumi

Anfänger

  • »Kasumi« ist weiblich

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2018

Wohnort: Tübingen

  • Nachricht senden

5

Freitag, 19. Oktober 2018, 10:53

Huhu,

Neinnein, was Stelzen sind, weiß ich natürlich schon. ;) Ich habe den Satz einfach nicht verstanden "Sollten noch keine dran sein, diese vorher abkleben (am besten innen in die Ecke)" - ich werde immer noch nicht so richtig schlau draus. :stick:

Zu den Stelzen noch eine Frage: Hier im Baumarkt gibt es zum Mitnehmen nur Stäbe aus Fichte/Kiefer. Wenn ich die mit Sabberlack einstreiche, sind sie dann vor Anknabbern geschützt? Für die Ebenen habe ich Buchenholz bekommen können.

Vielen Dank für deine prompten Antworten! :love:

Gabi

Pflegestelle

  • »Gabi« ist weiblich

Beiträge: 608

Registrierungsdatum: 16. August 2016

Wohnort: 45329 Essen

  • Nachricht senden

6

Samstag, 20. Oktober 2018, 10:57

Huhu ^^

Ach soooooo, ich zeigs dir via Foto, war damals mein erster Versuch, nicht schön aber erfüllt seinen Zweck :D



Buchenholzstäbe sollte man nehmen, die sind recht hart. Oder Vierkanthölzer, die lassen sich besser in die Ecke kleben. Auf dem Foto hab ich sehr dünne genommen, das mach ich nicht mehr, wenn man ein nagewütiges Hamstertier hat, sind die schneller weg als man sie dran geklebt hat :rofl:
*~*~* Liebe Grüsse Gabi *~*~*
Eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung ist es, dass das Wort "Tierschutz" überhaupt geschaffen werden musste.
(Theodor Heuss)


Kasumi

Anfänger

  • »Kasumi« ist weiblich

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2018

Wohnort: Tübingen

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 1. November 2018, 15:32

Liebe Gabi,

Vielen Dank noch für deine Antwort! Ich war in den letzten Tagen sehr beschäftigt und bin noch gar nicht zum Reagieren gekommen... Auch wegen der ganzen Bastelarbeiten ;) Die Vierkanthölzer haben gut funktioniert, alles ist bestelzt und war rechtzeitig für heute einzugsbereit, denn heute ist Uriele eingezogen, siehe hier... ^^